Zwei gute Halbzeiten

Im ersten Flutlichtspiel der Saison ging es am Freitag, den 10.10. gegen die U9 der FSG Burg-Gräfenrode.

Im Gegensatz zum letzten Spiel, in dem man die erste Halbzeit fast komplett verschlafen hatte, hielt die U9 des KSV gegen einen starken Gegner von Anfang dagegen. Roggau behielt durch individuelle Klasse aber das Spiel im Griff, wobei der KSV die bessere Spielanlage zeigte. Lange blieb es in der ersten Halbzeit beim 0:0, ehe kleine Fehler zur Mitte der Halbzeit dem Gegner die Chance zu Toren bot, die dieser konsequent nutzte. Lediglich Philip mit einem sehenswerten Freistoß von der Strafraumkante konnte zu einer Ergebnisverbesserung beitragen. Gewechselt wurden die Seiten mit einem 1:5.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Taktisch spielte der KSV besser, individuell war Roggau die stärkere Mannschaft, wobei die U9 des KSV mehr Druck entwickelte und so den Gegner mehr und mehr in Bedrängnis brachte. Trotzdem fielen die Tore der Gäste, teils nach schönen Spielzügen in regelmäßigen Abständen. Nicolas lief aber ab Mitte der zweiten Halbzeit zu großer Form auf. Nach einem schönen Schuss aus der zweiten Reihe, den der Gegner nur ins eigene Tor abfälschen konnte, erzielte er einen weiteren Treffer mit einem Schuss kurz hinter Mittellinie, so dass am Ende ein 3:10 zu Buche stand.

Mit drei erzielten Treffern und einer sehr guten Laufleistung der ganzen Mannschaft war das beste Spiel der Saison. Sollte der Trend anhalten werden in der nahen Zukunft die Ergebnisse insgesamt positiver ausfallen.

Für den KSV spielten: Raphael, Philip S.(1), Daniel, Adrian, Philipp H., Philipp R., Thom, Nicolas (2), Martin, Anas, Zoe und Jesse

Bericht: Markus Theiler