E2 bei internationalem Rosbach Cup 2014

Hallo Fans der E2 des KSV Klein-Karben,
am letzten Wochenende hieß es mal wieder „auf nach Rosbach“ zum jährlichen internationalen Fussballturnier. Eingeladen war neben der U10 vom FC Saint-Germain und FC DAF Sofia auch namhafte Mannschaften wie Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg, 1. FC Nürnberg, VfL Bochum, 1.FC Kaiserslautern, Stuttgarter Kickers, Karlsruher SC um nur einige zu nennen. Unter anderem waren auch unsere Jungs mit dem 1.FC Nürnberg und dem VfL Bochum in einer Gruppe.

So sind sie dann auch hochmotiviert an den Start gegangen und hatten gleich in ihrem ersten Spiel gegen Darmstadt 98 einige Chancen, so dass ein Unentschieden zu Beginn des Turniers durchaus erreichbar gewesen wäre. Leider hieß es am Ende 3:1 für Darmstadt. Im zweiten Spiel gegen den 1.FC Nürnberg konnten wir uns nicht sehr viele Chancen erarbeiten und merkten schnell, dass wir dem hohen Tempo der anderen Mannschaften nicht gewachsen waren. So verloren wir auch dieses Spiel mit 0:3. Die nächste Begegnung lief etwas besser und endete mit einem Unentschieden gegen den SV Teutonia Köppern (2:2). Gegen den VfL Bochum (Vorjahressieger des Turniers) gab es sprichwörtlich „auf die Mütze“. Dieses Spiel ging mit 0:6 verloren. Hier sahen wir aber auch einen sehr starken Gegner, der uns in jeder Hinsicht überlegen war. So waren wir mit dem Endergebnis letztlich trotzdem noch zufrieden. Die nächsten 2 Spiele gegen den FV Löschgau und gegen den FV 06 Sprendlingen konnten unsere Jungs besser gestalten. So sprang noch ein Sieg und ein Unentschieden heraus. Im letzten Vorrundenspiel mussten wir der Anzahl der Spiele und dem warmen Wetter Tribut zollen und konnten dem SV Zimmern nicht viel entgegensetzen. Dieses Spiel endete mit 2:6. Damit waren wir nach der Vorrunde, die am Samstag stattfand auf dem 6. Platz (von 8 Mannschaften) und spielten damit am Sonntag die Plätze 26 – 30 gegen die sechstplatzierten Mannschaften der anderen Gruppen aus. Das waren die Mannschaften FC Saint-Germain aus Paris, die SGV Freiberg, SpVgg Holzgerlingen und die JSG Ostkreis. Gleich gegen den ersten Gegner, den FC Saint-Germain, sprang ein 1:0 Sieg heraus. Wir waren schon hochgespannt, wie die anderen Partien verlaufen würden. Allerdings trat Ernüchterung ein, als das zweite Spiel gegen Freiberg mit 1:0 verloren ging. Danach folgten noch zwei Unentschieden, sodass am Ende der 29. Platz von 40 Mannschaften heraussprang. Zwischenzeitlich gingen nicht nur den Spielern sondern auch den Eltern mal die Nerven durch, was dem sehr warmen Wetter geschuldet war. Unsere Jungs ließen sowohl ihren Spielfluss als auch die Genauigkeit, aber auch die Stärke in der Verteidigung ein ums andere Mal vermissen. Es entstand der Eindruck, dass unsere Gegner bei diesem Turnier einen meist schnelleren Fußball spielten und auch eine bessere Kondition bei insgesamt 11 ausgetragenen Spielen in den 2 Tagen hatten.

Insgesamt konnten wir mit dem Turnierverlauf trotzdem zufrieden sein, obwohl vielleicht ein etwas besserer Platz durchaus möglich gewesen wäre. Die Jungs hatten aber ihren Spaß und das Turnier war hervorragend organisiert. Auf 4 Plätzen fanden über 150 Spiele statt und der Veranstalter war trotzdem an beiden Tagen pünktlich. Das geht nur mit einer herausragenden Organisation, einem Heer von Helfern, die die Spieler, die Gäste und zum Teil die Einheimischen versorgt haben und einer insgesamt guten Disziplin der Anwesenden. Sieger des Turniers wurde am Ende Mainz 05.

Vielen Dank an die Organisatoren dieses Turniers für die Teilnahme an diesem Event. Ein Highlight für alle, die an den 2 Tagen dabei sein konnten!

Einige Eltern hatten Gastkinder anderer von weiter weg angereisten Mannschaften zu Hause und haben viel über ihr Leben erfahren. So hatten wir Kinder vom 1.FC Kaiserslautern zu Gast. Sie sind es gewohnt, bei Gasteltern zu schlafen und haben viel aus ihrem Alltag erzählt. Es war schon beeindruckend zu hören, welche Anfahrtswege in Kauf genommen und welche Opfer gebracht werden, um beim 1.FC Kaiserslautern zu trainieren. So sind u.a. Süßigkeiten verboten und abends Punkt 21 Uhr ist spätestens Schlafenszeit … was die Jungs auch superdiszipliniert eingehalten haben. Wir bedanken uns bei unseren Gastkindern und deren Eltern für das Gastgeschenk und das vorbildliche Auftreten bei uns zu Hause. So haben einige Eltern zum ersten Mal ihre Erfahrungen mit Gastkindern gemacht, andere sind schon „alte Hasen“. Das Fazit war rundherum positiv..

Wir hoffen, dass unsere Jungs jeder für sich seine eigenen Erfahrungen aus diesem Turnier mitnehmen und entsprechend umsetzen kann, vor allem im Training. Wenn wir da in Zukunft eine etwas bessere Disziplin hätten, wäre das schon ein Erfolg und würde uns für unsere weitere Arbeit mit den Jungs sehr helfen. Dann werden wir beim nächsten Turnier auch besser aussehen.

Übrigens geht es am nächsten Wochenende weiter mit dem nächsten Turnier, an dem die E2 des KSV Karben teilnehmen darf. Wer sich bei diesem Turnier qualifiziert, spielt im darauffolgenden Endturnier gegen U10 Mannschaften namhafter Bundesligaclubs, wie Bayern München oder auch Schalke 04.

In diesem Sinne
Das Trainerteam der E2