Ein hartes Stück Arbeit auf dem Weg ins Finale

28.01.2017

Im Halbfinale der Futsalhallenrunde traf der KSV auf den FC Ober-Rosbach, Gruppensieger der Gruppe 14.

Das Halbfinale gestaltete sich anders als die Spiele zuvor. Ober-Rosbach störte sehr früh den Spielaufbau des KSV und unterband viele Aktionen sehr früh. Dabei spielte der KSV sehr nervös und fahrig. Ungenauigkeiten im Spielaufbau, viele Pässe in den Rücken des Mitspielers und unnötige Zweikämpfe erschwerten zusätzlich die Situation. Trotz allem hatte man den Gegner im Griff und konnte mit einem gut vorgetragenen Angriff das 1:0 durch Amir erzielen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit begann der Gegner aktiver zu werden und konnte nach zwei Leichtsinnsfehlern in der Abwehr des KSV noch vor der Pause den Spielverlauf drehen und auf 1:2 davon ziehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Unzählige Fehler des KSV luden den FC zu weiteren Gelegenheiten ein. Einen davon konnte Ober-Rosbach zur 1:3 Führung nutzen. In dieser Phase der Partie war Ober-Rosbach klar besser und es sah nicht so aus, als würde der KSV am heutigen Tag etwas zustande bringen. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 durch David legte sich aber die Nervosität ein bisschen und die U11 kam besser ins Spiel, ohne allerdings zu überzeugen. Ober-Rosbach selbst war durch den Anschlusstreffer etwas geschockt und ließ wieder mehr Chancen durch den KSV zu. Als dann Oscar den wichtigen Ausgleich zum 3:3 ins Tor stolpern konnte, hatte die U11 Oberwasser. Mit dem 4:3 Treffer durch David war die Begegnung erneut gedreht. Die folgenden, wütenden Angriffe der Ober-Rosbacher konnte der KSV verteidigen und sicherte sich mit einer starken kämpferischen Leistung glücklich den Einzug ins Finale.

Für den KSV spielten: Max, Nathan, Santiago, Marcel, Rasid, Amir (1), Martin (C), David (2), Anas, Nicolas und Oscar (1)