Achter Platz als Vertretung der U13

Nach der gewonnenen Meisterschaft in Ober-Mörlen am 15.06. hieß es für die D3 am Nachmittag nach Sprendlingen zu fahren, um für die U13 beim dortigen Turnier in die Bresche zu springen.

Nachdem die U13 unter anderem gegen FV Sprendlingen gegen den Abstieg aus der Gruppenliga spielt, sprang kurzfristig die D3 als Turnierteilnehmer ein. Mit einer bunt zusammen gewürfelten Truppe ging es gegen den FV Sprendlingen 1, den 1. FC Langen II, die SV Hofheim und die JSG Hainburg.

Im ersten Spiel traf man auf den 1. FC Langen II. Aus einer sicheren Abwehr heraus spielte man sicher nach vorne und band den Gegner in der eigenen Hälfte. Dieser kam lediglich zu ein paar harmlosen Kontern, die den Torhüter des KSV aber nicht ins Schwitzen brachten. Trotz der Feldüberlegenheit wollte aber kein Tor fallen, so dass die Partie 0:0 endete. In der zweiten Begegnung traf man auf die JSG Hainburg. Diese spielten aus einem aggressiven Mittelfeld heraus, konnten die Abwehr des KSV aber auch nicht mehr beeindrucken. Im Sturm blieb der KSV in diesem Spiel harmlos, so dass es am Ende wieder nur 0:0 hieß. Im dritten Spiel ging es gegen den kommenden Gegner der U13 des KSV, den FV Sprendlingen I. Gewarnt durch die Ansprache des Trainers begann der KSV vorsichtig, konnte den Gegner in seinen Angriffsbemühungen aber nicht ganz ausschalten. Auf der anderen Seite konterte die D3 schnell und stellte die Abwehr Sprendlingens vor Probleme. Mit einer besseren Chancenauswertung wäre hier der Sieg verdient gewesen. So blieb es beim dritten 0:0.

Im vierten Spiel ging es gegen den SV Hofheim, dem spielerisch schwächsten Gegner der Gruppe. Hofheim war von Beginn an darauf bedacht, kein Tor zu bekommen und stellte sich mit 8 Mann hinter den Ball. Der KSV spielte und spielte, schoss und trat Ecken, aber es wollte nichts Zählbares heraus springen, so dass diese Begegnung ebenfalls 0:0 endete. Ohne ein Gegentor, einzig der OFC in der anderen Gruppe als Gruppenerster blieb ebenfalls mit weißer Weste, erreichte der KSV lediglich Platz 4 in der Gruppe und spielte dann um Platz 7. Im Finalspiel fiel dann der erste Treffer durch Ana Belen. Es reichte allerdings wieder nur zu einem Unentschieden, so dass im Siebenmeterschießen der Sieger ermittelt werden musste. Dieses gewann der Gegner, der 1. FC Langen I mit 2:0. Am Rande dieser Partie kam es beinahe zu einem Eklat durch unsportliches Verhalten eines Karbener Spielers.

Aufgrund des bunt zusammengewürfelten Kaders, Dank an die U13 fürs Abstellen zweier Spieler und dem Einsatz von Ana Belen war es überhaupt möglich anzutreten. Zudem spielten nominell nur Offensivkräfte, die ihre Sache auch in der Abwehr sehr gut gelöst hatten. Mit einem 1:0 Sieg in einem der Spiele wäre Platz 2 in der Gruppe drin gewesen. Insgesamt eine gute Leistung der Mannschaft, auch wenn das Tor wieder einmal wie vernagelt schien.

Für den KSV spielten: Alin, Ana Belen (1), Sebastian, Janluca, Philip, Farzan, Jonas, Bent, Emin und Kevin

Bericht: Trainer