Trotz Tiefschlafphase deutlicher Sieg gegen Ober-Mörlen II

Ergebnis: KSV D3 - SV Ober-Mörlen II 7:2 (3:2)

Nach langer Pause trat die D3 des KSV zu einem Spiel in der Kreisklasse an. Auch in diesem Spiel traf man auf einen alten Bekannten aus der Hallenrunde. Gegner war der SV Ober-Mörlen II.

Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen legte der KSV gleich gut los. Der Gegner wurde im Mittelfeld konsequent attackiert und dann schnell nach vorne gespielt. Farzan mit einem Doppelpack nach wenigen Spielminuten stellte die Weichen früh auf Sieg. Nachdem Torben kurze Zeit später nach Vorlage von Jonas zum 3:0 erhöhte schien alles klar zu sein. Als Janluca dann eine glasklare Chance nicht verwerten konnte, erhöhte Ober-Mörlen den Druck. Mit einem nicht mehr laufbereiten Mittelfeld des KSV und schlechtem Abwehrverhalten machte es die D3 dem Gegner leicht selbst zwei Treffer zu erzielen. Tim im Tor musste zudem das eine oder andere Mal eingreifen um weitere Tore zu verhindern.

Der Halbzeitpfiff rettete die knappe Führung von 3:2.

Nach der Pause traten die Jungs wieder etwas spielbestimmender auf. Ober-Mörlen blieb aber durch Konter gefährlich.

Erst ein Abwehrfehler der Gäste ermöglichte es dem KSV zu erhöhen. Kevin erzielte das 4:2 durch einen schönen Lupfer. Mit diesem Treffer war der Widerstand gebrochen und der KSV übernahm die Kontrolle über das Spiel. Als Farzan das 5 und Kevin das 6:2 erzielten war die Partie endgültig gelaufen. Ober-Mörlen hatte noch ein zwei Gelegenheiten, die sie aber nicht nutzen konnten. So blieb es Jonas vorbehalten nach dem schönsten Spielzug des Spiels kurz vor Schluss den 7:2 Endstand herzustellen.

Solange die D3 konzentriert zu Werke geht ist es für gegnerische Mannschaften schwer zu bestehen. Leider sind immer wieder lange Abschnitte enthalten, in denen die Jungs den Gegner zu Toren einladen. Bei besserer Chancenauswertung hätte das Spiel höher ausfallen müssen.

Für den KSV spielten: Tim, Torben (C) (1), Sebastian, Janluca, Felix, Philip, Farzan (3), Jonas (1), Kevin (2), Gil Aron, Malte und Christian

Bericht: Trainer