U13 – Von Spielertrainern in der D-Jugend, Last-Minute-Toren und vier Turniersiegen

Turniere der U13 zum Jahreswechsel 2016/17 im Überblick

29. Dezember - Mit Spielertrainer über den OFC zum Turniersieg

 KSV Karbener Sportverein U13 D1-Junioren - Saison 2016/17

Da einer der vorgesehenen Spieler (Nils) noch leicht erkältet war, aber trotzdem mit nach Usingen zu einem netten Turnier mit Rund-Um-Bande kam, wurde er kurzerhand an diesem Tag zum alleinverantwortlichen Trainer bestimmt. Sein Plan, die vier Links- und die vier Rechtsfüße des Teams spaßeshalber jeweils in einen Block zu stecken und zu schauen, was dann so passiert, wurde nach Protest seiner Mitspieler fallengelassen. Nils nahm in der Folge die Trainerrolle gut an und gab "seinem" Team zwischen den Spielen gute Hinweise, wechselte aus und stellte auf.
Mit Siegen über Butzbach (9:1), Büblingshausen (7:1), Makkabi U12 (3:0) und Unterliederbach (5:2) wurde das Endspiel gegen die U13 von Kickers Offenbach erreicht, in dem man nach zwei vergebenen Großchancen unglücklich 0:1 in Rückstand ging. Dass die KSV-Jungs Moral haben, bewiesen sie mit einem Doppelschlag von Cosmo, der 50 Sekunden vor dem Ende zum 1:1 einköpfte und 20 Sekunden danach dem strahlenden Spielertrainer mit dem 2:1 bei seiner Karriere-Premiere den Turniersieg bescherte.

30. Dezember – Die Verzweiflung der Spielertrainer

Da das so gut geklappt hatte, ließ man einen Tag später im Rahmen des Projekts "Mehr Selbstverantwortung für die Spieler" Max und Leon als Spielertrainer ran. Sehr erfreulich, dass auch diese zwei Zwölfjährigen ihrem Team gut helfen und es gut einstellen konnten – die Ergebnisse allerdings passten nicht so ganz: Einem glücklichen 0:0 gegen die OFC U12 folgte eine verdiente 0:2-Niederlage gegen Klein-Linden. Verzweifelte Erkenntnis Max: "Wir haben denen genau gesagt, wie sie angreifen und verteidigen sollen, aber sie machen es einfach nicht!" Willkommen im Leben eines Trainers! Deutlich besser wurde es danach beim 0:0 gegen die U13 von Darmstadt 98, als man hätte gewinnen müssen, und beim 2:0 gegen Gastgeber Bomber Bad Homburg.

7./8. Januar – Drei Turniersiege innerhalb von 28 Stunden

 KSV Karbener Sportverein U13 D1-Junioren - Saison 2016/17

Tolle Gegner und toller Modus beim Futsal-Turnier in Klein-Linden: Sieben Spiele über 12 oder 13 Minuten durfte die U13 des KSV gegen ausnahmslos in der Spitzengruppe der höchsten D-Jugend-Ligen ihres Bundeslandes spielende Gegner antreten und landete dabei starke sechs Siege sowie eine Niederlage. Im Endspiel gegen Klein-Linden, das lange 0:0 stand, zeigte sich einmal wieder die Karbener Stärke im Endspurt und diesmal war es der vom Spielertrainer zum Spieler zurückmutierte Nils, der im fünften oder sechsten Nachschuss einer Torraumszene 15 Sekunden vor dem Ende den Ball zum Turniersieg ins Netz beförderte.



 KSV Karbener Sportverein U13 D1-Junioren - Saison 2016/17

Am Sonntag ging es zu Mainz-Kastel, wo man sich in einem starken Teilnehmerfeld wieder den Turniersieg sichern konnte. Nach dem 0:1 zum Auftakt gegen den guten Kreisligisten aus Oberrad setzte man sich beim 3:0 gegen den Gastgeber und beim 5:1 gegen Viktoria Griesheims U12 souverän durch, ehe man mit etwas Pech 2:2 gegen D-Jugend-Verbandsligist SV Gonsenheim spielte. Gegen Amicitia Viernheim musste dann ein 5:0 her, um ins Halbfinale zu kommen – das wurde mit 8:0 souverän erreicht. Dort brauchte man gegen die sympathischen Marxheimer das Achtmeterschießen, um das Finale und eine Neuauflage gegen Oberrad zu realisieren. Nun hellwach ließ der KSV den Frankfurtern beim 5:2 im Endspiel keine Chance und nahm den nächsten Pokal in Empfang.


 KSV Karbener Sportverein U13 D1-Junioren - Saison 2016/17

Was zwei Mal geklappt hatte, sollte auch ein drittes Mal möglich sein: Am Sonntagabend spielte ein anderer Teil der Mannschaft in Frankfurt ein weiteres Turnier avancierte dort sogar ohne Gegentreffer zum Turniersieger. Axels Gewaltschuss aus knapp 20 Metern hätte ein Tor verdient gehabt und im Endspiel gegen Dortelweil verwandelte Jöran die einzig echte Chance des KSV souverän zum Turniersieg. Zuvor hatten sich die KSV-Jungs beim 2:0 gegen die U11 (!) der Sportfreunde sowie den 1:0-Siegen gegen Germania Schwanheim und Hattersheim schon unüberwindbar präsentiert.

Da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, trat ein weiterer Teil der Mannschaft zeitgleich bei einem Hallenturnier in Oberau an und musste dort im Viertelfinale etwas unglücklich gegen Hanau 93 (0:1) die Segel streichen.