U13 – Starker Start in die Gruppenliga

Die U13 des KSV Klein-Karben hat einen starken Start in die neue Saison in der Gruppenliga hingelegt und wartet nach drei Spieltagen immer noch auf das erste Gegentor in der für D-Junioren höchstmöglichen Spielklasse.

4. September U13 – SG Rosenhöhe U13 0:0 (0:0)

Zum Ligastart war den Karbenern die Nervosität ein wenig anzumerken, zumal einige Spieler im Lauf der Partie leicht angeschlagen waren. In Hälfte eins hatte man dennoch die besseren Torchancen und bekam leider nach vier Minuten einen klaren Strafstoß verweigert. Nach dem Seitenwechsel hatte die Rosenhöhe die etwas besseren Gelegenheiten, so dass die Punkteteilung in Ordnung ging.

7. September U13 – Kickers Offenbach U12 3:0 (2:0)

Am Mittwoch dann bekam man es mit der U12 des OFC zu tun und bekam die Partie nach einer Schrecksekunde zu Beginn immer besser in den Griff, so dass nach einer Viertelstunde nicht unverdient die Führung für die Heimelf fiel. Das 2:0 mit einem schönen Schuss aus zweiter Reihe quasi mit dem Pausenpiff spielte dem KSV in die Karten, so dass man nach dem Seitenwechsel per Konter noch das dritte Tor vollenden durfte. Die Kickers wurden in den zweiten 30 Minuten nicht mehr wirklich gefährlich.

11. September FC Langen U13 – U13 0:2 (0:0)

Ein extrem verkleinertes Spielfeld, nicht weniger als vier (!) aberkannte Tore (allerdings wohl alle zurecht) und die Tatsache, dass mehrfach für die Langener ein Fuß auf der Linie oder das Aluminium retteten, machten die 60 Minuten zu einem schweren Gang. Nicht verschwiegen werden soll, dass der Gastgeber kurz vor der Pause in einem unachtsamen Moment des KSV selber hätte in Führung gehen können. Die Qualität der Karbener U13 besteht unter anderem auch darin, dass man von der Bank stets Qualität bringen kann, und so war es ein zur Pause eingewechselter Spieler, der mit zwei Toren an diesem Tag die Entscheidung brachte. Insgesamt eine überzeugende Leistung der Mannschaft, die trotz langen Wartens auf das 1:0 nie die Nerven verlor.