Klarer Sieg im strömenden Regen

Was für ein Unterschied! Nach einem extrem schwachen Auftritt am vergangenen Mittwoch in Rodenbach folgte ein ganz anderes Spiel der C3. Trotz 6 Spielern aus der D-Jugend hatte man das Spiel sehr gut im Griff und hätte durchaus höher gewinnen können.

Ergebnis: KSV C3 – Germania Dörnigheim 5:0 (0:0)

Die neuformierte Karbener Mannschaft traf auf Germania Dörnigheim. Wie schon im Hinspiel spielte der Wettergott nicht mit. Der strömende Regen tat dem Spielfluss aber keinen Abbruch.

In den ersten Minuten tasteten sich die Mannschaften ab. Mert, Farzan, David und Philipp aus der D-Jugend wurden sehr gut von ihren Kollegen aus der C-Jugend unterstützt. Karben spielte zielstrebig nach vorne verarbeitete aber den letzten Pass nicht immer. Der Gegner auf der anderen Seite machte es nicht besser, so dass sich vieles im Mittelfeld abspielte. Trotzdem kam der KSV immer wieder, auch durch Standardsituationen, zu Gelegenheiten. Bis zur Pause konnte der Gegner das Spiel offen gestalten. So ging man mit 0:0 in die Pause.

Nach der Pause machte der KSV mehr Druck und kam gefährlicher auf. Doch erst nach 10 Minuten der zweiten Halbzeit gelang Simon nach schöner Vorarbeit von Jonas das 1:0. Damit war der Bann gebrochen. Nur drei Minuten später konnte Wassilios einen Strafstoß zum 2:0 verwandeln. Jetzt spielte nur noch der KSV. Der Torwart der Gäste konnte sich in dieser Phase auszeichnen. Erst Niklas mit dem 3:0 in der 57. Minute konnte die Überlegenheit der Gastgeber in weiter zählbares ummünzen. Nachdem ein Gästespieler wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte gesehen hatte erhöhte die Heimmannschaft nochmals den Druck und konnte durch Niklas und Paul, die beide eine starke Partie boten, zum 5:0 Endstand erhöhen.

Weitere Chancen blieben aber ohne Konsequenzen für die Gäste, die mit dem 5:0 noch gut bedient waren.

Mit einer starken läuferischen und spielerischen Leistung machte die C3 die Niederlage unter der Woche vergessen und eroberte sich die Tabellenführung wieder zurück.

Nick, Marco (C), Philipp, Marius, David, Farzan, Wassilios (1), Niklas (2), Mert, Paul (1), Malik, Linus, Simon (1), Henri, Jonas

Bericht: Trainer