Verdiente erste Saisonniederlage

Nach einer vierwöchigen Pause ging es zum Mittwochsspiel nach Rodenbach. Das Spiel startete um 19:00 Uhr auf einem sehr gut bespielbaren Platz in Rodenbach.

Ergebnis: JSG Rodenbach - KSV U15/C3 4:1 (3:0)

Nach einem kurzen Abtasten spielte der KSV zügig nach vorne blieb aber zu ungenau in seinen Angriffsaktionen. Die JSG Rodenbach machte es deutlich besser. Mit dem ersten Konter fiel das 1:0 für die Gastgeber. Den zweiten Konter konnte Nic im Tor nur durch ein Foul stoppen. Den fälligen Strafstoß konnte Nic parieren, beim dritten Nachschuss war er allerdings machtlos. Die Abwehr machte dabei keinen guten Eindruck.

Rodenbach zog sich daraufhin etwas zurück und überließ dem KSV das Spiel. Die sich ergebenden Chancen konnte die C3 allerdings nicht nutzen. Viele Einzelaktionen, unnötige Dribblings und schlechte Eckbälle erleichterten dem Gegner die Abwehrarbeit.

Einen weiteren Fehler in der Vorwärtsbewegung der Gäste nutzte Rodenbach kurz vor der Pause zum 3:0.

Nach der Pause übernahm der KSV das Kommando, ohne allerdings wirklich konsequent den Torabschluss zu suchen. Rodenbach beschränkte sich aufs Verteidigen. Dabei wies die Abwehr der Gastgeber riesige Lücken auf, die der KSV wiederum nicht fand. Wie in der ersten Halbzeit machte sich der KSV das Leben selbst schwer. Viele Einzelaktionen, Fehlpässe und das Fehlen jeglichen Torhungers und die Vermeidung von Schüssen aus der zweiten Reihe ermöglichten Rodenbach den Vorsprung zu halten.

Einer der wenigen Konter Rodenbachs führte zum 4:0. Danach wurden die Aktionen der Gäste konsequenter aber nicht zielsicherer. Lediglich Wassilios blieb es vorbehalten noch ein Tor zu erzielen.

Mit der ersten Saisonniederlage verlor der KSV darüber hinaus noch die Tabellenführung. Wenig Laufbereitschaft, viele Einzelaktionen und Egoismen, Fehlpässe und mangelndes Engagement lassen für die kommenden Spiele nichts Gutes erhoffen.

Für den KSV spielten: Nic, Marco (C), Simon, Marius, Murat, Linus, Jan Niklas, Paul, Michael, Malik, Max, Wassilios (1), Maik

Bericht: Trainer