C2 holt wichtigen 3er in der Ferne

JSG Freigericht/Hasselroth - KSV Klein Karben (1:0) 1:2

Mit einer engagierten Leistung, vor allen in der 2-ten Halbzeit, holt die C2 des den ersten Sieg nach der Winterpause, aber erstmal der Reihe nach.

Der KSV startet gut in Begegnung und hat bereits in der 5 min eine Großchance durch Flo nach einer Flanke von Timo, allerdings geht die Direktabnahme mit dem schwächeren linken Fuß knapp am Tor vorbei. Danach hat der KSV das Spiel recht gut im Griff ohne sich aber weitere nennenswerte Torchancen zu erspielen. Dann in der 18 min ein Konter der JSG Freigericht/Hasselroth über die starke Nr. 4 des Gegners, Philipp verliert das Laufduell gegen den schnellen Stürmer auf der rechten Aussenbahn und als dieser Philipps Laufweg clever kreuzt gibt es einen Kontakt unten am Fuß. Der Stürmer fällt in den 16 m Raum und der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß. Knappe Entscheidung da das Faul womöglich vor dem Strafraum war aber der KSV akzeptiert fair und ohne Proteste die Schiedsrichterentscheidung. Der gefaulte tritt selber an und verwandelt sicher zum 1:0 für die JSG. Der KSV spielt danach unbeirrt weiter, kommt noch das ein oder andere mal zum Abschluß ohne aber die ganz große Torgefahr zu entwickeln.

In der 2-ten Halbzeit noch etwas mehr Einsatz beim KSV. Nach einem Eckball in der 41 min die nächste Großchance für Timo der aus kurzer Entfernung den Ball nicht im Tor unterbringen kann. In der 48 min wird der KSV dann endlich belohnt, nach einem schönen Spielzug über die linke Seite, Miran spiet Moritz schön in den Lauf, dieser bring den Ball präzise in die Mitte und Flo mit der Direktabnahme flach rechts unten ins Tor - 1:1.

Danach weitere gute Chancen für den KSV: 50 min, schöner Freistoß von Miran, der Torwart hält stark. 60 min Flo K. aus ca. 12 m halb-rechts fast frei vorm Tor, der Ball rutscht über den Spann, vorbei. Doch in der 62 min ist es soweit, Miran bringt einen Freistoß von halb-links in den 16-er und Luca geht mit voller Wucht, zielstrebig in den Kopfball und köpft den Ball unter die Latte. Toll gemacht. Das verdiente 2:1 für den KSV.

In den letzten Minuten wird noch konsequent verteidigt, Max gewinnt einige wichtige Zweikämpfe gegen die anrennenden Stürmer der JSG und nach 70+2 Minuten ist der Sieg nach einer guten Mannschaftsleistung perfekt.

Trainer: Ich bin stolz auf diese geschlossene Mannschaftsleistung. Das Team hat es verstanden, sich in der zweiten Halbzeit aufzureiben und das Spiel mehr als verdient zu drehen. Das waren ganz wichtige 3 Punkte - nicht nur fürs Konto, sondern auch für den Kopf.

Kader: Leos Hundertmark, Luis Melzer, Philipp Bachmann, Silas Zeitz, Felix Kaapke, Jonas Bulla, Miran Burcu, Timo Steinert, Ben Lochmüller, Florian Kurtz, Moritz Holstein - Max Wallenfels, Luca Reuter, Jan Abel, Ivan Grazhdankin

Bericht: Eltern