Verdienter Sieg der C2 gegen SG Rosenhöhe

KSV U14 - SG Rosenhöhe 3:2 (1:1)

Im letzten Heimspiel dieses Jahres wollte das Trainertrio Zinnecker, Pierce und Adam, Trainer Timothy Thomas ist im Krankenhaus und wir wünschen ihm baldige Genesung, die drei Punkte unbedingt einfahren.

Entsprechend ging die Mannschaft zu Werke. Sie versuchte über längere Ballpassagen die nötige Souveränität zu erlangen, was phasenweise sehr gut gelang. Die Gegenangriffe blieben jedoch stets gefährlich. So hatten das Team in der 5. Spielminute Glück, als ein Freistoß der Rosenhöhe an die Latte klatschte. Deshalb verlagerte man das Spiel weiter nach vorne. Jan Abel spielte keine Minute später geschickt auf Moritz Michel, der jedoch knapp am Tor verzog. In der 10. Minute rollte der nächste Angriff über Elias Ben Fdhila, der sich auf der linken Seite gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte. Seine Hereingabe vergab erneut Moritz Michel. In der 14. Spielminute setzte sich ein Gästestürmer über die rechte Abwehrseite durch. Zwar versuchte Torwart Ivan Grazhdankin sich extrem lang zu machen, um die Hereingabe zu verhindern, jedoch vergebens. Der Gästestürmer konnte ungehindert zum 1-0 einschießen. Doch im Gegensatz zu anderen Spielen, ließen die Jungs nach einem Gegentor nicht den Kopf hängen, sondern kämpften sich wieder ins Spiel. Und nur eine Minute nach dem Führungstreffer hätten sie ausgleichen können, doch diese Chance von Julian Vespermann konnte der Gästetorhüter entschärfen. In der 20. Spielminute führte eine schöne Doppelpass-Aktion zwischen Tim Brunotte und Jonas Bulla zur nächsten Chance, die der Gästetorwart noch zur Ecke entschärfen konnte. Aber auch diese hatte es in sich, denn daraus ergab sich erneut die Ausgleichchance für den KSV durch Moritz Michel. Aber wieder war der gegnerische Torwart auf dem Posten. Eine Minute später musste dieser sein ganzes Können aufbringen, um die Ausgleichschance von Elias Ben Fdhila zu verhindern. In der 28. Minute war es dann soweit. Florian Riemel führte einen Freistoß aus 25m aus. Er hämmerte diesen unhaltbar unter die Latte zum vielumjubelten Ausgleich. Keine zwei Minuten später erspielte sich das Team die nächste hochkarätige Chance. Erneut setzt sich Elias Ben Fdhila durch passte auf Florian Riemel, dessen Schuss pariert wurde. Den Nachschuss setzte Ben Lochmüller knapp über das Tor.

In der zweiten Halbzeit setzte das KSV Team das gezeigte Spiel aus der ersten Halbzeit fort. Der Wille drei Punkte zuhause zu holen war ersichtlich. In der 37. Spielminute wird Julian Vespermann im Mittelfeld angespielt und leitet diesen geistesgegenwärtig mit einem tödlichen Pass durch die Gasse auf Elias Ben Fdhila weiter, der seinen Gegenspieler abschüttelt und den Ball durch die Hosenträger zum 2:1 einnetzt. In der 53 Spielminute krönte Elias Ben Fdhila seine Leistung mit dem 3:1 als er einen Pass aus dem Mittelfeld aufnahm und zum erlösenden Torerfolg abschloss. Die Mannschaft wollte mehr und es ging immer nur in die eine Richtung, die der SG Rosenhöhe. Weitere Chancen wurden durch Philipp Schaal und Ben Lochmüller vergeben. Und so kam es wie es kommen musste. Aus dem Nichts fiel der 3:2 Anschlusstreffer. Ein Freistoß wurde unglücklich von dem sonst souveränen Abwehrorganisator Fabian Adam ins eigene Tor abgelenkt und machte das Spiel nochmals spannend. Den Rest des Spieles ließen die Abwehrrecken Henri Beck und Fabian Adam jedoch nichts mehr anbrennen und so blieb es beim hochverdienten Erfolg der KSV C2 Jugend. Damit überholten Sie die Rosenhöhe in der Tabelle und machen Mut für weitere Ambitionen im neuen Jahr.

Trainer: Wir konnten das Spiel mit zunehmender Spieldauer immer mehr dominieren und hätten unsere Chancen noch besser ausnutzen können. Wir haben uns durch die Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen lassen - sehr positiv. Man merkt der Mannschaft einen Positivtrend an, welchen es gilt mit ins nächste Jahr zu nehmen.

Kader U14: Ivan Grazhdankin, Yves Tauscher, Luis Melzer, Fabian Adam, Henri Beck, Jonas Bulla, Philipp Schaal, Floran Riemel, Jan Abel, Moritz Michel, Elias Ben Fdhila - Felix Kaapke, Ben Lochmüller, Tim Brunotte, Julian Vespermann, Maximilian Wallenfels

Bericht: Eltern