U14 – C2 wieder ein Blitzstart und diesmal sehr gut nachgelegt

JSG Hailer/Lieblos - KSV U14 1:4 (0:2)

In einem sehr rassigen und teilweise hektischen Spiel konnte sich die C2 des KSV gegen die JSG Hailer/Lieblos mit 4:1 durchsetzen.

Bereits nach zwei Minuten erzielte Louis Tauber ein herrliches Kopfballtor nach einem Eckball von Florian Riemel. In der siebten Minute hatte Elias eine Riesenchance zum 2:0, konnte aber im 1:1 gegen den Torwart den Ball nicht im Tor versenken. Die JSG Hailer/Lieblos, vor dem Spieltag unter den ersten 3 der Tabelle, war sichtlich beindruckt und konnte sich nur langsam erholen. Eine Torchance in der 10 min und ein guter Schuss in der 20. min waren die ersten Lebenszeichen des Gegners, der jetzt langsam besser wurde. Mitten in der kleinen Drangperiode des Gegners zeigte aber Elias was er mit dem Ball so alles drauf hat: außen an der Mittellinie bekommt er den Ball, setzt zu einem 50 Meter Sololauf an, lässt 4-5 Gegenspieler stehen und markiert dann alleine vor dem Torwart das 2:0. Ein tolles Tor.
Spätestens jetzt wurde das Spiel aber leider recht hektisch, viele Fouls und eine recht große Unruhe an der Seitenlinie bei den gegnerischen Anhänger n. Der gute und ruhige Schiedsrichter hatte aber die Lage immer im Griff, auch in der 25 min als er nach einem Freistoß für die JSG und dem Nachschuss danach einen Treffer des Gegners nicht anerkannte, da Leos die Hand ganz klar auf dem Ball hatte. In der 31 min hatte der Gegner noch eine weitere gute Torchance durch die starke Nr.10, dieser hatte aber den Ball bei einer Direktabnahme nicht richtig getroffen.

Die zweite Halbzeit hatte es auch in sich. 36. Minute, 2:1, diesmal ist die Nr. 10 nach einem guten Zuspiel in die Gasse frei vor Leos und versenkt den Ball im Tor. Die Hektik im Spiel blieb, aber Klein-Karben hatte die richtige Antwort. Nachdem Florian Kurtz in der 41 min noch eine Großchance liegen gelassen hatte, reagiert er 3 Minuten später abgezockter und markiert nach einem Zuspielfehler zum Torwart das 3:1. In der 48 min zeigt Louis nochmal seine Qualitäten in der Offensive, nach einem Eckball für den KSV wurde der zweite Ball an den 16-er zu Louis gespielt, der den Ball mit Links in den Winkel hämmert. Die Krönung für seine tolle Leistung am heutigen Tage. Nun merkte man, dass sich der Gegner etwas aufgegeben hatte. Es folgten weiter Großchancen für Jan und Elias, Hailer/Lieblos hatte noch eine gute Chance in der 60 Minute.

Trainer: Das Spiel hatte vielleicht nicht so viel spielerische Klasse aber auf dem etwas engem Spielfeld hatte man ein sehr temporeiches und kampfbetontes Spiel auf gutem Gruppenliga-Niveau gesehen. Der KSV hat es verstanden die ganze Spielzeit über ruhig zu bleiben, sich sehr viele Torchancen zu erspielen und einen Gegner mit einer sehr starken Offensive gut zu kontrollieren. Eine gute Mannschaftsleistung. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können. Ein starkes Zeichen im Endspurt der Hinrunde und der Beweis, dass man mit den stärksten Mannschaften der Liga mithalten kann.

Kader: Ivan Grazhdankin, Leos Hundertmark, Felix Kaapke, Henri Beck, Yves Tauscher, Fabian Adam, Luis Melzer, Louis Tauber, Jonas Bulla, Hendrik Höhne, Florian Riemel, Nicolas Schubert, Jan Abel, Elias Ben Fdhila, Florian Kurtz, Luca Reuter

Bericht: Eltern