U14/C2 – fährt einen weiteren souveränen und nie gefährdeten Sieg ein

KSV Klein-Karben - JSG Weisel 10:0 (5:0)

Wie im Wochenspiel gegen JFV Wetterau, brauchte unsere Mannschaft sehr lange um in Tritt zu kommen. Mit der hoch stehenden Abwehr der Gegner hatte sie Probleme und lief Anfangs des öfteren ins Abseits.

In der 10. Minute spielte Jan-Louis Filker Kapitän Bent Stobbe durch die Gasse an, jedoch konnte der im Herauslaufen starke Gästetorwart klären. Das war jedoch nun die Zündung für ein Torfestival. In der 14. Minute bekam Bent Stobbe den Ball, welchen er über rechts auf Tom Sören Hohn spielte. Dieser nahm den Pass im Turbolauf auf, überlief einige Abwehrspieler und spielte von der Torauslinie den Ball auf Andrè Neitzert, welcher keine Mühe hatte, das 1:0 zu erzielen. In der 20. Minute hatte unsere Mannschaft auf der linken Seite an der Mittellinie einen Einwurf, den Bent Stoffe direkt mit einem öffnenden Pass auf die rechte Seite weiterleitete. Philipp Bachmann lief die rechte offene Seite vor, passte Yannick Alter an, der mit einer (nicht) gewollten Finte zwei Abwehrspieler irritierte, den Ball an sich vorbei lies, und Tom Sören Hohn das 2:0 erzielte. In der 23 Minute war es wieder ein Ball in die Tiefe, den Tom Hohn von Jan-Louis Filker aufnahm und am Torwart vorbei zum 3:0 einschoss. In der 30. Minute folgte das 4:0. Eine Spielpassage über Thomas Schmidt-Isermann, Louis Tauber, Axel Furkert und Bent Stobbe schloss Yannik Alter erfolgreich ab. Es war in der 32. Minute Axel Furkert, der sich für das 5:0 verantwortlich zeigte. Er nahm den Ball kurz hinter der Mittellinie an, und als der Gegner seine Abseitsfalle aufbaute, erkannte er die Situation blitzschnell und startete sein Sololauf. Hinterherlaufende Gegenspieler wurde ebenso wie der noch herauslaufende Torwart ausgespielt.

In der 37. fing unsere Pavel Hesse einen der wenigen Angriffe der Gäste ab und leitete diesen über die rechte Seite ein. Yannick Alter nahm den Ball auf, spielte weiter steil auf Jan-Louis Filker, dessen Hereingabe durch Tom Sören Hohn zum 6:0 verwertet wurde. Keine 3 Minuten später war es wiederum Pavel Hesse, der dem Gegner den Ball abluchste und durch die Gasse Tom Sören Hohn anspielte. Dieser lies nie aufgebende Gegenspieler hinter sich, umspielte den Torwart und schloss zum 7:0 ab. Trotz des demoralisierenden Ergebnisses, muss die gegnerische Mannschaft lobend erwähnt werden. Sie gab nie auf, und spielte trotz der Chancenlosigkeit fair und zielstrebig weiter. Die Dominanz unserer Mannschaft, die aber nie in Arroganz oder Respektlosigkeit dem Gegner gegenüber endete, ging weiter. Cenk Akbayir erkämpfte sich einen Ball im Mittelfeld. Dieser spiele durch die Gasse auf Nicolas Schubert     dessen Hereingabe von links durch Tom Sören Hohn zum 8:0 abgeschlossen wurde. In der 60. Minute führte Jonas Bulla einen Einwurf schnell aus. Er warf Nicolas Schubert an der Torauslinie an. Dieser umspielte noch 2 Abwehrspieler und schoss unhaltbar aus spitzem Winkel zum 9:0 ein. Das 10:0 erzielte Andre Neitzert auf Zuspiel von Yves Tauscher. Den Schlusspunkt setzte Axel Furkert. Er nahm einen Pass von Cenk Akbayir auf, umkurvte wieder einen Abwehrspieler und Überwand den herauseilenden Torwart mit einem gekonnten Heber.

Ein insgesamt auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Mannschaft, der auch hätte leicht höher ausfallen können, wenn in einigen Situationen der besser postierte Mitspieler gesehen worden wäre,

Eingesetzt wurden: Adrian Wetzel, Yannik Alter, Thomas Schmidt-Isermann, Louis Tauber, Jan-Louis Filker, Philipp Bachmann, Jonas Bulla, Bent Stobbe, Axel Furkert, Tom Sören Hohn, Andre Neitzert, Pavel Hesse, Cenk Akbayir, Yves Tauscher

Es fehlten: Tim Brunotte, Robin Schmidt, Ben Lochmüller

Bericht: Eltern