U14/C2 – Mit Glück, Geschick und Können zum Erfolg

JFV Wetterau - KSV Klein-Karben U14/C2 0:2 (0:2)

Im Nachholspiel musste unsere Mannschaft gegen die JFV Wetterau antreten. Auf ungewohnt holprigem Terrain tat sich die Mannschaft schwer in Tritt zu kommen.

Der Gastgeber nutzte diese Vorteil aus und setzte unser Team auch mit körperlicher Präsenz unter Druck. So war es in den Anfangsminuten ein sehr ausgeglichenes und verteiltes Spiel und es dauerte bis zur 10 Minute ehe sich Yannick Alter über die rechte Seite durchsetzen konnte. Seine Hereingabe konnte jedoch keiner unserer Stürmer verwerten. In der 15. Minute hatte unsere Mannschaft Glück, als sich der Gastgeber durch die KSV Reihen durchsetzte und den Schuss an den Pfosten schoss. Der Nachschuss wurde aus aussichtsreicher Position am Tor vorbeigeschossen. Das war ein kleiner Weckruf für unsere Mannschaft und das Spielgeschehen wurde nun weiter nach vorne versetzt und auch der Gegner früher unter Druck gesetzt. Dieses Pressing führte zu Abspielfehlern beim Gegner. So war in der 18 Minute ein Mittelfeldspieler der Gäste gezwungen einen Ball aus 25 Metern zurück zum Torwart zu spielen. Tom Sören Hohn erkannte ie Situation rechtzeitig und sein eingreifen erwirkte ein am Ball Vorbeigreifen des Gästetorwarts. Nun hatte er keine Mühe den Ball im leeren Tor unterzubringen. Das erlösende 1:0 war geschafft. In der 23. Minute spielte Cenk Akbayir einen Pass gekonnt auf Tom Sören Hohn, der den Ball unter den schlechten Platzverhältnissen vertändelte. Den Nachschuss durch Pavel Hesse konnte der Gästetorwart parieren. Weitere 3 Minuten später passte Cenk Akbayir auf Axel Furkert, jedoch scheiterte auch er am Gästetorwart. Eine weitere gute Möglichkeit wurde durch André Neitzert über die rechte Seite eingeleitet, jedoch wurde die Hereingabe im Sturmzentrum vergeben. In der 30. Spielminute setzte sich erneut Yannick Alter über die rechte Seite durch. Seine präzise Hereingabe konnte Kapitän Bent Stobbe zum erlösenden 2:0 verwerten.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein weiter verteiltes Spiel. In der 47. Minute musste Torwart Adrian Wetztel in Manuel Neuer Manier, weit vor dem eigenen Sechszehner, für die überspielte Abwehr retten. Weitere 10 Minuten später musste erneut der Pfosten für den geschlagenen Torwart Adrian Wetzel retten. Nun wurde erneute das KSV Spiel weiter nach vorne gezogen, ohne jedoch nennenswerte Erfolge zu erzielen. Mit Geschick und Können, verwaltete die Mannschaft das Ergebnis. So blieb es schlussendlich beim verdienten Sieg unserer Mannschaft, die aber in der JFV Wetterau einen starken Gegner vorfanden.

Eingesetzt wurden: Adrian Wetzel, Thomas Schmidt-Eisermann, Bent Stobbe, Louis Tauber, Yannik Alter, Roben Schmidt, Pavel Hesse, Cenk Akbayir, Axel Furkert, Andre Neitzert, Tom Sören Hohn, Jan-Louis Filker, Jonas Bulla, Philipp Bachmann, Ben Lochmüller

Es fehlten: Tim Brunotte, Yves Tauscher

Bericht: Eltern