U14 setzt Zu-Null-Serie fort

SV Assenheim – KSV Klein-Karben II 0:3 (0:1)

Hochkonzentriert ging die Mannschaft um die Trainer Don, Klein und Tauber ans Werk und startete gegen den starken Gegner erwartungsgemäß. Sie lies von Anfang an keinen Zweifel wer hier als Sieger vom Platz gehen möchte.

Aus einer starken Abwehr um Torwart Alexander Hübner wurden die Angriffe initiiert. Die KSV Jungs ließen Ball und Gegner laufen konnte sich aber keine hochkarätigen Chancen erarbeiten. So dauerte es bis zur 10. Minute, als Axel Furkert einen Pass auf Tom Sören Hohn spielte, dieser jedoch die Chance zum 1:0 vergab. Mit Weitschüssen versuchte unsere Mannschaft in Führung zu gehen, Schüsse von Tom Sören Hohn,  Axel Furkert, Pavel Hesse, Robin Schmidt, André Neitzert und Cenk Akbayir verfehlten nur knapp das Gehäuse oder wurden abgewehrt. So dauerte es bis zur 25 Minute, ehe etwas Zählbares heraussprang. Auf der rechten Seite spielte Jan-Louis Filker André Neitzert an, hinterlief den Stürmer und flankte scharf rein. Der gegnerische Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Pavel Hesse setzte sich im Nachschuss vehement durch und hämmerte den Ball unhaltbar in den Winkel. Der Bann war gebrochen. Angriff um Angriff erfolgte auf das Gastgebertor, jedoch verpufften Großchancen eins ums andere mal.

In der zweiten Hälfte brach der Sturmlauf unserer Mannschaft nicht ab. Mit neuen Kräften ging die Richtung der Angriffe genauso weiter wie zuvor. Aber wieder wurden spielerische und Schnelligkeitsvorteile nicht ausgenutzt. Hervorragend vorgetragene Flankenläufe wurden im Sturmzentrum leichtfertig vergeben. So dauerte es bis zur 40. Minute ehe Tim Brunotte einen tollen Pass durch die Gasse von Cenk Akbayir aufnahm und an dem heraus eilenden Torwart zum hochverdienten 2:0 einschoss. Es war auch Tim, der immer wieder Unruhe in die gegnerische Abwehr brachte und teilweise nur durch Foulspiel gebremst werden konnte. Landete noch in der 50. Minute ein Freistoß von Cenk Akbayir an der Latte, machte es Nicolas Schubert drei Minuten später besser. Er zirkelte einen Freistoß aus 16 Metern unhaltbar in den Winkel. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende.

Insgesamt zeigte die Mannschaft eine geschlossene Mannschaftsleistung. Leider spiegelt das Ergebnis nicht die Dominanz und Überlegenheit des Teams wieder.

KSV/U14: Alexander Hübner – Jan-Louis Filker, Bent Stobbe, Louis Tauber, Yves Tauscher – Robin Schmidt, Axel Furkert, Pavel Hesse, Cenk Akbayir, André Neitzert, Tom Sören Hohn – Tim Brunotte, Philipp Bachmann, Nicolas Schubert

Es fehlten: Ben Lochmüller, Jonas Bulla, Yannick Alter, Adrian Wetzel

Bericht: Eltern