Englische Woche für U15 - Doppelbericht KSV Hessen Kassel und Viktoria Griesheim

C-Junioren Hessenliga: 05.05.2016 KSV Klein-Karben - KSV Hessen Kassel 1:3 (0:2)

Gegen brutal effektive Kasseler, bei denen fast jeder Torschuss ein Treffer war, unterlag die U15 des KSV verdient mit 1:3.

Sebastian Greb konnte in Minute 52 zum 1:3 verkürzen. Kurz danach vergab André Neitzert eine Großchance zum möglichen 2:3. So fehlte am Ende aber der Glaube an sich selbst und es gelang dem Team kein Treffer mehr.

Tore: 0:1, 0:2 Trailing (22., 35.), 0:3 Zulbeari (49.), 1:3 Greb (52.)

Aufstellung: Wetzel, Tauber, Stobbe, Hesse, Alter, Schmidt-Isermann, Furkert, Schmidt, Neitzert, Ben Fdhila, Greb (Sturmeit, Akbayir, Hanschke, Hrubesch, Josipovic, Burcu, Schubert)

C-Junioren Hessenliga: 07.05.2016 SC Viktoria Griesheim - KSV Klein-Karben 1:1 (1:0)

Nicolas Schubert beim Torschuss im Spiel bei SC Viktoria Griesheim (KSV Klein-Karben C-Junioren Hessenliga 2015/16)

So unterschiedlich kann man ein Fussballspiel bewerten. Sprechen die Gastgeber doch in Ihrem Spielbericht von einer ersten Hälfte, in der man den KSV „kaum zur Entfaltung kommen lies“ , so wird dies auf Seiten des KSV etwas anders gesehen.

Griesheim über die gesamten 70 Minuten mit „kick and rush“ und praktisch ohne geordneten Spielaufbau. Der KSV dagegen um einen strukturierten Aufbau bemüht und auch bereits in der ersten Hälfte mit einigen guten Torchancen. Nur mit den langen Bällen der Griesheimer hatte man allerdings des öfteren so seine Probleme und genau durch eine dieser Situationen kam die Viktoria zum 1:0 Führungstreffer, als sich kein KSV-Spieler für den langen Ball zuständig fühlte und der Ball anschließend im Netz landete.

KSV Torawrt Max Sturmeit im Spiel bei SC Viktoria Griesheim (KSV Klein-Karben C-Junioren Hessenliga 2015/16)

In der 2. Hälfte ein unverändertes Spielgeschehen, nur das sich der KSV etwas besser auf das „kick and rush“ der Viktoria einstellen konnte und die Innenverteidiger der Gastgeber frühzeitig und konsequent anlief. In der 43. Minute dann endlich der Ausgleichstreffer für Karben, als Nicolas Schubert im Anschluss einer Ecke am langen Pfosten freistand und den Ball im Netz versenken konnte. Karben auch in Hälfte 2 mit etwas mehr Spielanteilen, allerdings ohne die große Durchschlagskraft im Angriff zu entwickeln. Am Ende stand dann wohl ein gerechtes Unentschieden zu Buche.

Tore: 1:0 Herth (23.), 1:1 Schubert (43.)

Aufstellung: Sturmeit, Hesse, Hrubesch, Stobbe, La Falce, Schmidt-Isermann, Alter, Schubert, Neitzert, Akbayir, Greb (Wetzel, Schmidt, Josipovic, Burcu, Furkert, Tauber, Ben Fdhila)