U15 in der Hessenliga weiterhin ungeschlagen – 3:0 Sieg gegen Kassel!

KSV Klein-Karben - KSV Hessen Kassel 3:0 (0:0)

Am Samstag, den 20.09.2014 traf unsere U15 im Heimspiel auf den KSV Hessen Kassel. Im Duell der Aufsteiger, sahen die rund 50 Zuschauer gerade in Halbzeit eins ein eher schwaches Fußballspiel mit wenigen Höhepunkten. Doch im zweiten Durchgang sollten sich unsere Jungs steigern und den 2.Saisonsieg feiern können.

Im Vergleich zum 3:0 Erfolg in der Vorwoche auf der Rosenhöhe, wurde die U15 auf zwei Positionen verändert. Auf der rechten Außenbahn kehrte Naoufal für Niclas wieder in die Startelf zurück und im linken Mittelfeld feierte Denis sein Startelfcomeback für den verletzten Orkan.

Bei leicht gewittrigen Regenwetter pfiff Schiedsrichter Dennis Eck die Partie mit kurzer Verspätung an. Anders als in den ersten beiden Partien machte unsere U15 direkt Druck und konnte bereits in der 2.Minute die erste kleine Chance durch Tom verbuchen. Leider war dies aber auch für ganz lange Zeit der einzige Höhepunkt. Anstatt weiterhin Druck zu machen, ließ man den Gegner aus dem Norden Hessens immer mehr in die Partie kommen, doch auch Kassel kam nicht wirklich zu Torchancen. So war der nächste Höhepunkt eine Spielunterbrechung. Schiedsrichter Eck, der zusammen mit seinem Gespann die Partie komplett unter Kontrolle hatte, entschied zusammen mit Karben Jugendleiter Steffen Potter in der 24.Minute richtig auf eine 10 minütige Spielpause. Grund: Das immer näher kommende Gewitter! Zum Glück verzog sich der ungebetene Gast schnell wieder, so dass die Partie weitergeführt werden konnte. In der restlichen Spielzeit bis zur Pause konnten beide Mannschaften jeweils noch eine Chancen für sich verbuchen. Während die Karbener Offensive noch am Kasseler Keeper scheiterte, hatte Kassels Offensivmann Bosse die große Chance im Eins gegen Eins die Nordhessen in Führung zubringen, doch Karben Keeper Nico glänzte mit einer tollen Fußabwehr und hielt das 0:0 zur Pause fest.

In der Halbzeitpause wechselte unsere U15 gleich zweimal. Niclas kam für Naoufal und Berkay für Lukas.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte taten sich beide Mannschaften fußballerisch schwer und gute Torchancen waren Mangelware. Fast schon symbolisch, dass der Führungstreffer einzig durch ein Eigentor fallen konnte. Mischa setzte sich auf der linken Seite sensationell gegen 4 Gegenspieler durch und spielte dann den Ball scharf in den 5-Meterraum rein. Dort stand allerdings nur Kassels Verteidiger Morozov, der den Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte zum 1:0 für den KSV aus Klein-Karben. Nun war der Bann gebrochen und der Karbener Nachwuchs war nun ganz klar Ton angebend. In der 55.Minute entschied Schiedsrichter Eck dann völlig korrekt auf Strafstoß für unsere U15. Nach einer schönen Hereingabe von der rechten Seite verstolperte Mischa zunächst noch den Ball, setzte aber so gut nach, dass Kassel Keeper Labonte zu spät kam und unseren Angreifer nur noch durch ein Foulspiel stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Denis mit Hilfe der Unterlatte zum 2:0. Nun war auch die Gegenwehr aus Kassel gebrochen, so dass Karben zu mehr Chancen kam. Doch leider wurden beste Spielsituationen nur selten ausgespielt. Letztendlich setzte Tom durch einen direkt verwandelten Freistoß mit dem 3:0 und seinem 2.Saisontor den Schlusspunkt.

Fazit:

Es wird schon auf hohem Niveau gemeckert wenn man sagt, dass es mit Sicherheit der schwächste Auftritt in der bisher jungen Saison war, aber man hinterher trotzdem als Aufsteiger mit 7 Punkten aus drei Spielen auf dem 3.Platz der Hessenliga steht. Trotzdem dieselbe Warnung wie letzte Woche auch. Mit 7 Punkten ist bisher jede Mannschaft abgestiegen! Es muss also konzentriert weiter gearbeitet werden. Nun kommt es nächste Woche Samstag, 27.09.14, zum Spiel gegen Kooperationspartner Kickers Offenbach und zum Wiedersehen mit einigen alten Bekannten.

Tore: 1:0 Morozov (48./Eigentor), 2:0 Denis (56./FE), 3:0 Tom (66.)

KSV/U15: Nico (TW) – Naoufal, Marvin, Steven, Marius – Henny, Lukas – Tom, Ardijan, Denis – Mischa/ Jordy (ETW), Jean Luc, Niclas, Nils, Tim, Yves, Berkay

Bericht: Danny

Bild: KSV Archiv