Geglückter Rückrundenstart der U16

(10.03.2017) - Karbener SV II - JSG Rockenberg/Münzenberg I 6:1 (4:1)

Nach einer sehr langen Winterpause und sehr vielen Testspielen zur Vorbereitung, die bis auf die letzten beiden Spiele positiv gestaltet werden konnten, war man gespannt wie das Team um das Trainer-Trio Zinnecker, Borngräber, Huss in die Rückrunden-Saison startet.

Und Anfangs präsentierte sich der Gegner als sehr kampfstark. Körperlich robust, versuchte sich der Gegner Paroli zu bieten, was auch in der Anfangsphase sehr gut gelang. Das KSV Team wurde früh angelaufen und das gewohnte Aufbauspiel des KSV Teams kam nicht zum tragen. Es dauerte bis zur 9. Minute ehe die erste nennenswerte Chance sich erspielt werden konnte. Der agile Jonas Bulla holte ein der gegnerischen Hälfte einen Freistoß heraus, der schnell auf Tim Brunotte ausgeführt wurde. Dieser setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte in den Sechszehner. Den Kopfball konnte Nicolas Schubert nicht verwerten. In der 15. Spielminute setzte sich Bocar Faye auf der rechten Seite durch. Seine verunglückte Flanke wurde länger und länger und der Torwart konnte nur mit größtem Einsatz noch zur Ecke abwehren. In der 17. Spielminute trieb Philipp Bachmann das Spiel aus der eigenen Hälfte an. Er passte auf den sich freilaufenden Andre Neitzert. Dessen Schuss landete leider nur am Pfosten. Den Nachschuss vergab Jonas Bulla.
In der 18. Spielminute war dann der berühmte Knoten geplatzt. Eine Neitzert Ecke wurde durch Tim Brunotte mit links zum erlösenden 1:0 abgeschlossen. Keine zwei Minuten später erneute Aktion aus der Abwehr heraus. Robin Schmidt wurde von Louis Tauber in der eigenen Hälfte angespielt. Nach einer schnellen Ballannahme spielte er den Ball über die gegnerische Abwehr auf Nicolas Schubert, der keine Mühe hatte auf 2:0 zu erhöhen. In der 24. Minute folgte eine ähnlich Situation. Einen erneuten „Traumpass“ von Robin Schmidt auf Nicolas Schubert konnte letzterer nicht am herausstürmenden Torwart verwerten. Weitere hochkarätige Chancen wurden in der Folgezeit durch Andre Neitzert, Moritz Holstein, Yannick Alter und Bocar Faye vergeben. In der 32. Minute spielte Steven Ghebrhiwet auf Jonas Bulla. Dieser passte sofort in die Tiefe auf Andre Neitzert, der in der Mitte vom gegnerischen Abwehrspieler gefoult wurde. Der Schiedsrichter erkannte die Situation geistesgegenwärtig und erkannte auf Vorteil, denn den durchlaufenden Ball nahm Leos Hundertmark auf und vollendete zum 3:0. Einen Angriff des KSV Teams konnte die JSG Rockenberg/Münzenberg abfangen und einen Konter starten. Nachdem die Abwehr düpiert wurde, musste Torwart Leo Bewig ganzen Einsatz aufbringen und entschärfte mit einer Rettungstat die Situation. In der 36. Spielminute war allerdings auch er machtlos. Der Ball konnte nicht konsequent aus der Gefahrenzone gespielt werden. Den Pass über die KSV Defensive nahm der gegnerische Stürmer auf und vollendete über den herausstürmenden Leo Bewig zum 1:3. Keine Minute später antwortet die Mannschaft gekonnt. Dieses mal fing unsere Mannschaft einen Angriff ab. Philipp Bachmann luchste dem Gegner den Ball ab und leitete sofort auf Jonas Bulla weiter. Dieser sieht Andre Neitzert in die Gasse laufen und wird prompt bedient. Nach einem kurzen Dribbling vollendet Andre Neitzert zum 4:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zusehends. Ohne große nennenswerte Aktionen plätscherte das Spiel hin und her. Keine gewohnten Ballstafetten, hektisch vorgetragene Angriffsaktionen, unnötig aufkommende Nicklichkeiten dominierten nun das Spiel. In der 60. Spielminute ein Weckruf des Gegners. Ein Eckball flog über die gesamte Abwehr. Am zweiten Pfosten köpfte freistehend ein gegnerischer Stürmer gefährlich aufs Tor. Mit einer Glanzparade konnte Leo Bewig den Ball zur Ecke abwehren. Erst jetzt nahm das Team das Heft wieder in die Hand. Timo Steinert nahm nun mehr und mehr das Heft in die Hand und leitete eins um andere mal gefährliche Aktionen ein. In der 68. Minute nahm er den Ball auf und spielte über die linke Seite auf Moritz Holstein. Dieser umkurvte einen Abwehrspieler und flankte auf den zweiten Pfosten, wo Tim Brunotte den Ball annahm und uneigennützig auf den nachgerückten Timo Steinert am Sechszehner zurückpasste, dieser aber knapp verzog. Ein langer Ball des Gegners wurde von Louis Tauber zurück zum Torwart gespeilt. Dabei übersah er, dass Leo Bewig bereits aus seinem Tor zur Klärung der Situation herausgekommen war. Mit seiner Schnelligkeit und Übersicht konnte Louis die Situation selbst bereinigen und vor dem einschussbereiten Gegenspieler retten. Die 71. Spielminute brachte dann das erlösende 5:1 für den KSV. Yannick Alter spielt einen langen Ball Ball über rechts. Tim Brunotte setzt sich auf der Außenlinie durch, passt zurück an den Sechszehner auf Timo Steinert, der den besser postierten Moritz Holstein bedient, der wiederum keine Mühe hat das nächste Tor zu erzielen. Das letzte Tor blieb Bocar faye vorbehalten. Florian Riemel wolle unsere Stürmer in Szene setzen, jedoch wurde der Ball von der gegnerischen Abwehr abgefangen. Den Rückpass vom Verteidiger zum Torwart erlief sich Tim Brunotte und setzte seinen Sololauf auf das Tor fort. Obwohl er das Tor hätte selber erzielen können, passte er auf Bocar nach innen, der den Endstand von 6:1 besorgte.

Maik Zinnecker: "Ein gutes Ergebnis zum Rückrundenstart, wobei spielerisch das Team noch mehr Konstanz zeigen muss. Das Ziel ist es, die gesamte Partie auf einem hohen Niveau zu bleiben und sich keine Ruhephasen zu gönnen. Gegen spielstärkere Mannschaften, kann das sonst sehr gefährlich werden. Trotzdem sind wir Trainer zufrieden und blicken positiv auf die kommenden Spiele."

Tore: Brunotte, Schubert, Hundermark, Neitzert, Holstein, Faye

Kader: Leo Bewig, Philipp Bachmann, Louis Tauber, Steven Ghebrhiwet, Jonas Bulla, Robin Schmidt, Yannick Alter, Tim Brunotte, Nico Schubert, Andre Neitzert, Bocar Faye - Florian Riemel, Timo Steinert, Leos Hundertmark, Moritz Holstein

Bericht: AF