Hart erarbeiteter Sieg gegen Eintracht Oberhessen I

16.09.2016 - KSV Klein-Karben B2 - JSG Eintracht Oberhessen I 1:0 (1:0)

Das Spiel gegen Eintracht Oberhessen lies die spielerische Leichtigkeit der letzten Spiele vermissen. Der Gegner verstand es von Anfang an unserer Mannschaft das Leben schwer zu machen. Enge und aggressive, aber nie unfaire Spielweise, lies das gewohnt sichere Passspiel der KSV Jungs nicht aufkommen.

So entwickelte sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe. Erst eine schöne Aktion in der 15 Minute, als sich über rechts Julian Verspermann durchsetzte und nach innen flankte, brachte eine kleine Wende im Spiel. Andre Neitzert nahm den Ball an und lupfte den Ball über den herausstürmenden Torwart. Nicolas Schubert konnte die Riesenchance nicht verwerten und scheiterte an einem Abwehrspieler auf der Linie. Eine weitere Aktion über Axel Furkert, Robin Schmidt und Abschluss Timo Steinert konnte der gute Gästetorhüter entschärfen und leitete in der 20. Minute mit einem weiten Abschlag, der über die gesamte Abwehr flog, einen gefährlichen Gegenangriff ein. Der Gästestürmer nahm den Ball gekonnt an und lief auf Torwart Leos Hundertmark zu. Dieser zeigte jedoch keine Nerven und spitzelte ihm den Ball ab. In der 23. Minute vergab Andre Neitzert die nächste Chance aus aussichtsreicher Position. Torwart konnte den Schuss zur Ecke abwehren. Diesen Eckball setzte Louis Tauber mit einem Kopfball knapp am Tor vorbei. Die 27. Spielminute brachte das erlösende 1:0 für die KSV Jungs. Philipp Bachmann luchse dem gegnerischen Stürmer auf der linken Seite den Ball ab und spielte auf Axel Furkert, der direkt auf Timo Steinert weiterleitete. Dieser wiederum sah die Lücke und passte tief auf Nicolas Schubert, der zur Führung einschoss. Der Gegner gab jedoch nicht auf, und spielte weiter nach vorne seine Chance suchend. Zwei Minuten nach der Führung, vertändelte Steven Gebrehiwet in der Vorwärtsbewegung den Ball und Torwart Leos Hundertmark musste erneut sein Können unter Beweis stellen und den Ausgleich verhindern.
Auch die zweite Hälfte war ausgeglichen, mit einem leichten Chancenplus für den KSV. In der 45. Spielminute nahm Florian Riemel im Mittelfeld den Ball auf und spielte ihn durch die Gasse auf den heranstürmenden Außenverteidiger Yannick Alter. Dieser wiederum verzog nur knapp am Tor vorbei. Es war wieder die linke Seite über Yannick Alter und Andre Neitzert die die nächste gefährliche Aktion einleiteten. Nicolas Schubert konnte die Flanke nicht verwerten und verzog aus aussichtsreicher Position. Einen direkten Freistoß in der 52. Minute setzte Moritz Holstein nur knapp über die Latte. In der 59. Minute setzte Axel Furkert Nicolas Schubert geschickt in Szene. Dieser verzog jedoch freistehend knapp am linken Torpfosten vorbei. Auch Julian Vespermann konnte zwei Minuten vor Spielende eine hochkarätige Chance nicht verwerten, so dass es beim schwer erarbeiteten aber verdienten Sieg blieb.

Fazit Trainer: Ein verdienter und erkämpfter Sieg für uns. Zwar waren wir weite Teile dominant und hätten mehr Tore erzielen müssen, dennoch war es eine gute verbundene Leistung der Gegner. Für die kommenden Spiele müssen wir noch mehr investieren, um weiter zu punkten.

Kader: : Leos Hundertmark, Leo Bewig, Louis Tauber, Philipp Bachmann, Steven Ghebrhiwet, Sven Hrubesch, Robin Schmidt, Florian Riemel, Yannick Alter, Timo Steinert, Axel Furkert, Andre Neitzert, Nico Schubert, Julian Vespermann, Moritz Holstein

Bericht: Eltern