Gruppenliga: KSV Klein-Karben U19 - KEWA Wachenbuchen 5:1 (1:1)

 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/16  KSV Klein-Karben U19 2015/16

Zum letzten Punktspiel des Jahres war die Mannschaft von KEWA Wachenbuchen zu Gast in Karben. Trainer Kevin Kanschat hatte bis auf Hendrik Wolf, Silas Golla und Yannik Stumpf alle Mann am Bord. Wer heute nicht als Zuschauer anwesend war, hat ein tolles Spiel mit guter Taktik, Tempo und Kampfgeist verpasst. Pünktlich um 17.30 Uhr Pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Andreas Schmid das Spiel an. Nach einem Schnitzer der Defensi vabteilung, ein Kärber rutschte und trat über den Ball, schoss Kewa nach einer gespielten Minute das 0:1. Die Gäste fühlten sich dadurch in ihren Aussagen vor der Begegnung bestätigt (Wir werden uns heute für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren ( 7:2 für KSV). Ein Hauch von Euphorie auf Seiten der Gäste war in diesem Moment deutlich zu spüren.

Doch unsere U 19 ließ sich von dem frühen Rückstand überhaupt nicht beeindrucken. Die Mannschaft von Trainer Kanschat zeigte nun warum sie die Top-Mannschaft in der Gruppenliga ist. Die Jungs zogen ihr Spiel auf. Der Ball wurde sicher in den eigenen Reihen gehalten und mit guten Kombinationen näherten sich die Jungs immer wieder gefährlich dem gegnerischem Strafraum. In der 13. Minute spielte Louis, heute nach überstandener Krankheit wieder im Kasten, Timo Schmidt an, der einen Traumpass über 40 Meter präzise in den Lauf von Bastian Kalaica schlug. Bastian lief 18 Meter mit dem Ball am Fuß in dem Strafraum der Gäste. Der Wachenbucher Keeper verkürzte zwar noch den Winkel, konnte aber nicht mehr verhindern, dass Bastian den Ball rechts an ihm vorbei zum Ausgleich in die Maschen schob.
Die Jungs spielten weiter ein sehr hohes Tempo. Die Spitzen, Michel Albrecht links, Max Braun in der Mitte und Basti Kalaica rechts waren immer anspielbar. Die Gäste versuchten ihr Heil mit langen Bällen, doch die Kärber Defensive um Moritz Albrecht und Kevin Müller fischten gekonnt die Bälle ab. Das einzige was man der Mannschaft zu diesem Zeitpunkt vorwerfen kann ist, dass sie die gute Torchancen nicht verwertet hat und einige Male am starken Gästekeeper scheiterte. Michel Albrecht, Timo Schmidt und Max Braun hatten klare Einschussmöglichkeiten auf dem Fuß bzw. Kopf. Es machte Spaß das Spiel der Kärber Youngster zu sehen. Unter den Zuschauern waren auch Beobachter vom FSV Frankfurt, die meinten “Karben ist stark und technisch gereift“. Ein Lob an Trainer Kevin Kanschat, der seiner Offensivabteilung mit Michel, Max und Bastian die Order gab, den Gegner mit hohem Tempo in der Spitze permanent unter Druck zu setzen. Kanschat: “ Ich will das ihr bis zum Umfallen marschiert, ich werde euch in der Pause auswechseln. “ Gesagt, getan und bis auf die fehlenden Treffer alles richtig gemacht. Mit einem, für die Gäste äusserst schmeichelhaften, 1:1 ging es in die Kabinen.
Mit den angekündigten Wechseln ging es in Hälfte Zwei weiter wie zuvor. Mit schnellem Spiel in die Spitze erhöhte der KSV nochmals den Druck und nach einer knappen Viertelstunde war die bis dahin gut gestaffelte und geschickt agierende Abwehr der Wachenbucher dem andauernden Anrollen der Kanschat-Truppe nicht mehr gewachsen. Was Ab der 58. Minuten geschah, wird Niclas Müller nie vergessen. Nach seinem feinen Tor zum 2:1 mit dem er die Zeichen endgültig auf Sieg stellte ereignete sich folgende Scene. Der Gegner führte den fälligen den Anstoss aus, unser Speedy Niclas erkämpfte sich sofort den Ball, drang in den Strafraum der Gäste ein und legte für den sich freilaufenden Marcel Krumpietz zentimetergenau ab. Marcel schob den Ball zum 3:1 ins Tor und sagte artig danke. Unsere Mannschaft spielte heute wie entfesselt. Klasse, wie immer wieder Freiräume geschaffen wurden und die Tormöglichkeiten dadurch zwangsläufig kamen. Leider wurden die nicht alle verwertet, was aber heute eigentlich egal war, weil die Mannschaft wie aus einem Guss spielte. Niclas, Maximilian Götz, Leon Hirzmann, Jan oder Fabio spielten die Gäste in deren 16er schwindelig. Ohne Übertreibung, unsere Mannschaft hatte über 75% Ballbesitz. In der 64. Minute schoss Leon Hirzmann zum 4:1 ein ehe unser kleiner Maradonna aus Karben, Niclas ( 75.), zur Stelle war und mit seinem zweiten Tagestreffer zum 5:1 Endstand einschoss. Damit krönte er seine super Leistung vom heutigen Tag. Ein Riesen Lob an die gesamte Mannschaft, die auch 8 oder 9:1 hätte gewinnen können. So macht Fußball Spass. Im Namen aller Zuschauer sage ich ein großes !Dankeeeeeeee! an die Mannschaft.
Mannschaftsaufstellung/Kader KSV Klein-Karben U19: 1 Louis Korn, 4 Fabio Borges, 5 Moritz Albrecht, 6 Kevin Müller, 7 Marcel Hübner, 10 Bastian Kalaica, 11 Enrico Allsandro Pannunzio, 14 Jan Buxmann, 16 Maximilian Braun, 19 Michel Albrecht, 20 Timo Schmidt, 3 Marcel Krumpietz, 8 Leon Hirzmann, 12 Maximilian Götz, 18 Niclas Müller. - Trainer: Kevin Kanschat - Schiedsrichter: Andreas Schmid.

Kleiner Rückblick und ein wenig Statistik zur erfolgreichen Vorrunde:

Trainer Kevin Kanschat hat insgesamt 24 Spieler eingesetzt. Mit einem Spiel weniger belegt unsere U19 Tabellenplatz Eins und holte dabei 40 von 42 möglichen Punkten. So geht die KSV-U19 als einziges Team ohne Niederlage in die Winterpause . Ein Remis gegen SG Bornheim/Grün-Weiß Frankfurt steht zu buche. Dazu stellt die KSV-U19 die beste Abwehr mit nur 11 Gegentoren sowie den besten Sturm der Liga mit 57 Toren. Wie es zur Zeit ausschaut, wird es einen Dreikampf um den Aufstieg in die Verbandsliga geben. Mit dem KSV, Neu-Isenburg und Jügesheim haben sich drei Favoriten heraus kristallisiert. Unsere Mannschaft hat alles in der eigenen Hand und benötigt, Stand heute, keine Fremdhilfe. Den Grundstein für das angestrebte Ziel hat sie sich selbst gelegt. Großer Respekt an die Mannschaft und ihren Trainer.
Die meisten Einsätze, deren 14, haben Maximilian Braun, Bastian Kalaica und Kevin Müller. Diese drei waren in allen Spielen dabei sowie fast in jedem Training. Die weiteren Einsätze wie folgt: Fabio Borges, Maximilian Götz und Silas Golla (13), *Hendrik Wolf (12), Louis Korn, Marcel Krumpietz, Enrico Alessandro Pannunzio (11), Jan Buxmann und Marcel Hübner (10), Niclas Müller (9), Memet Alguel (8), Leon Hirzmann, *Moritz Albrecht (7), Yannik Stumpf (6), Murat Alguel (4), *Timo Schmidt (3), *Michel Albrecht, David Gaspar, Torben Weber und Yoldas Turan (2), Nick Voigt und Leonardo Sa De Morais (1)
Die Mit *(Stern) markierten Spieler gehören zum Kader des FC Karben (Senioren) und sind mit einem Zweitspielrecht ausgestattet. So können sie bei Bedarf für die U19 des KSV Klein-Karben spielen.

Im Namen der Mannschaft ein Dankeschön an Mike Buxmann für die Betreuung des Teams, Heiko Albrecht vom FC Karben, der immer mit Rat und Tat der Mannschaft zur Seite steht. Physio Gabriel Grecu, der immer wieder eine heilende Hand für die Jungs frei hat. Und natürlich ein großes Danke an Martin Braun, der immer wieder als Linienrichter bei Wind und Wetter zur Verfügung steht sowie unseren Jugendleiter Steffen Potter, der fast jedes Heimspiel seiner EX- Mannschaft, den 98ern, besucht.
Danke an alle Eltern, Geschwister und Fans, die ihre Freizeit für die Mannschaft opfern und immer eine tolle Kulisse für die Spiele der U19 bilden und somit zu einem Erlebnis werden lassen. Wir wünschen Allen schöne Weihnachten, einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr 2016.

Bericht: Niko Kalaica.


 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016
 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016
 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016
 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016
 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016
 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016