Nachbericht zu den ersten drei Spielen der U19 nach den Herbstferien

 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016

Samstag 31.10.2015 Gruppenliga: KSV U19 - SC Hessen Dreieich 3:2 (3:1)
Die diesjährige Gruppenliga-Runde ist kein Selbstläufer. Mit Mühe hat unsere A1 das Spiel über die Runden gebracht und am Ende standen drei Punkte zu Buche.
In der ersten Hälfte dominierte die U19 über weite Strecken und brachte den Gast einige Male in arge Verlegenheit.  KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016 Bis zum Halbzeitpfiff sorgten Max Braun (3.), Mehmet Alguel (11.) und Marcel Krumpietz (44), bei einem Gegentreffer von Dreieich (Lang 13.) für klare Verhältnisse. Nach der Pause zeigten die Gäste, unterstütz durch Nachlässigkeiten im Spiel der KSV Youngster, daß sie an diesem Tag durchaus in der Lage waren unserer U19 ein Bein zu stellen. Nach Kastradi's Anschlußtreffer sah sich die Karbener Defensive zusehends gefordert. Hielt jedoch bis zum Ende den Angriffen der Gästeelf stand und fuhr somit einen eminent wichtigen Sieg ein.
Kader: Korn (C), Krumpietz,Borges, Mehmet Alguel, Hübner, K. Müller, Stumpf, Götz, Buxmann, Pannunzio, Wolf, Kalaica, Golla.

 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016 Mittwoch, 04.11.2015 Gruppenliga: FC Neu-Anspach - KSV U19 0:1 (0:0)
Mit der Partie vom vergangenen Samstag (3:2 Sieg über SC Hessen Dreieich) im Kopf, insbesondere die Leistung in der zweiten Habzeit, als man den Gegner durch individuelle Fehler stark machte, ging man vier Tage später in die zweite von drei Begegnungen innerhalb von 7 Tagen. Gastgeber war der FC Neu-Anspach.

Das Spielsystem wurde auf Anregung der Mannschaft auf das bewährte 4-3-3 umgestellt. Alles neu! Alles besser? Nicht ganz. Es sollte sich herausstellen, dass es seine Zeit braucht bis die bekannten Mechanismen im Spiel funktionieren. Entsprechend vorsichtig und abwartend fing unsere U19 an. Neu Ansbach versuchte das Spiel in die Hand zu bekommen, doch so ganz ging deren Plan nicht auf. Unsere U19 lies wenig zu. Vor dem Karbener Strafraum war oft Endstation. Auch unsere Mannschaft spielte ohne überzeugenden Druck und so neutralisierten sich beide Teams weitgehend und spielten im Mittelfeld ihren Ball.. Ab und zu zeigten die Jungs warum sie auf Platz 1 liegen. Kapital daraus konnten sie nicht schlagen und Spielhälfte eins endete 0:0.
 KSV Klein-Karben U19 Saison 2015/2016 Nach der Pause ein ähnliches Bild. Zwingende Torchancen Mangelware. Höhepunkte ja. Genauer gesagt zwei, positiv wie negativ. Aus unserer Sicht das 1:0 durch Kevin Müller (Weitschuss), eine Viertelstunde vor Schluß, und ein Platzverweis gegen die Gastgeber in der 87. Minute. Fakt ist, ein Tor geschossen, 3 Punkte mitgenommen und die Tabellenführung, auf jetzt auf 5 Punkte Vorsprung, ausgebaut.
Unterm Strich steht letztlich der Erfolg. Bester Sturm der Liga mit 34 Treffern, Beste Abwehr mit nur 6 Gegentoren. Mit Louis einen der besten Torhüter der Liga und von 27 möglichen Punkten 25 geholt. Doch eine Sache muss erwähnt werden. In keiner A-Jugend weit und breit sind Eltern, Freunde und Geschwister so “dabei“ wie beim KSV. An dieser Stelle mal ein ganz großes Lob an diese tollen Fans!
Kader U19 KSV: Korn, Krumpietz, Borges, Mehmet Alguel, Kevin Müller, Hübner, Hirzmann, Kalaica, Pannunzio, Götz, Buxmann, Braun, Niclas Müller, Golla.
Tor: Kevin Müller (74.). Zuschauer: 60


Freitag, 06.11.2015 Gruppenliga: JSG Obere Nidder - KSV U19 3:4 (1:2)
Nur zwei Tage nach dem schweren Spiel im Taunus galt es für die Kanschat-Truppe nochmals alle Kräfte zu bündeln, und die anstrengende Woche zu einem positiven Abschluß zu bringen.

Vor einer tollen Kulisse in Gedern Ober-Seemen war unsere U19 von Beginn an präsent und bestimmte das Geschehen. Bereits nach weniger als zehn Minuten stand es völlig verdient 2:0 für die Kärber Jungs durch Tore von Maximilian Götz (6.) und Maximilian Braun (8.). Die Führung hätte noch höher ausfallen können, ja sogar müssen. Klare Einschussmöglichkeiten von Braun und N. Müller fanden ihr Ziel nicht und nach einer furiosen ersten Viertelstunde bahnte sich ein Riss im Karbener Spiel an als die JSG durch Schmidt auf 1:2 verkürzen konnte. Unsere Mannschaft fühlte sich zu sicher, die Konzentration ließ nach. Dejavu! Erneut persönliche Fehler, Provokationen und eigene Befindlichkeiten sorgten für mehr Druck aus der gegnerischen Hälfte als einem lieb war und plötzlich sah man sich einem Gegner auf Augenhöhe gegenüber. Es entwickelte sich ein kampfbetontes, und spannendes Spiel, sicher gut für die zahlreichen Zuschauer an diesem Abend. Einer starken Abwehrleistung ist es zu verdanken, daß man mit einer 2:1 Führung in die Pause gehen konnte.
Was nach der Pause passierte ist eigentlich nicht zu fassen. Nach nur zwei Spielminuten erzielte Tarkocin den Ausgleich für die JSG Obere Nidder. Eine gute halbe Stunde wurde von beiden Mannschaften um jeden Meter hart gekämpft ohne dabei spielerische Akzente zu setzen. Gelbe Karten, hüben wie drüben, waren die Folge. Von Gastgeberseite war immer wieder zu hören: “Ihr dürft die 6, die 10 und die 16 von Karben nicht spielen lassen, ihr müsst die aus dem Spiel nehmen“. Vorweg, ganz gelang dies nicht. In der 74. Minute war Vollstrecker Max Braun zur Stelle, der den KSV wieder in Führung brachte. Als Kevin Müller, sieben Minuten später durch einen verwandelten Strafstoß nach Foul an Leon Hirzmann, das fast schon erlösende 4:2 erzielte schien unsere A1 endlich auf der Siegerstraße. Noch fünf Minuten waren zu spielen, als Bruder Leichtfuß den Gedernern erneut eine Tür öffnete. Oechler nutzte seine Chance zum Anschlusstreffer, die Gastgeber waren wieder im Geschäft und drängten mit aller Macht auf den möglichen Punktgewinn. Doch Louis zeigte mit einer Reihe starker Paraden seine ganze Klasse und hielt die Bude bis zum Schluss der Nachspielzeit dicht.
Heute hatten wir eine Junge Dame, Wiebke Schneider, als Schiedsrichterin, Sie hat ihre Aufgabe sehr gut erfüllt und mit ihren konsequenten Entscheidungen die Partie sicher geleitet.
Bleibt als Fazit: Alle Achtung für die Leistung der vergangenen sieben Tage. Am Ende verdient gewonnen aber zugleich haben die Verantwortlichen innerhalb der Mannschaft noch sehr viel zu klären. Vieles, was die Mannschaft über lange Zeit stark gemacht hat, scheint auseinander gerissen. Warum auch immer. Besser postierte Mitspieler werden ignoriert, selbst wenn sie frei stehen, und mehr. Leider hat der eine oder andere Spieler das Bedürfnis sich selbst über das Team und somit in den Vordergrund zu stellen. Ein gesundes Ego mag ok sein. Aber mannschaftsdienlich ist das sicher nicht. Jungs spielt miteinander und nicht gegeneinander! Ihr habt ein gemeinsames Ziel. Stellt das bitte immer über eigene Interessen und Befindlichkeiten. Habt gemeinsam Spaß. Fußball ist Teamsport und keine Individualsportart.
Kader U19 KSV: Korn (C), Wolf, Krumpietz, Borges, Moritz Albrecht, Kevin Müller, Hirzmann, Kalaica, Götz, Buxmann, Braun, Niclas Müller, Sa De Morais, Golla.
Tore KSV: Götz ( 6.), Braun (8. Und 74.), K. Müller (81.). Zuschauer: 80


Am Sonntag, 15.11. um 15 Uhr ist Anpfiff zum Topspiel Erster gegen Zweiten in Jügesheim. Unterstützt unsere U19 und seid dabei!
Bericht: Eltern.