A1 wahrt geringe Chance auf Verbandsliga Qualifikation – Pflichtsieg gegen Viktoria Preußen

KSV - Viktoria Preußen Frankfurt 3:0 (0:0)

Die A-Junioren haben mit einem 3:0 Sieg gegen Tabellenschlusslicht Viktoria Preußen Frankfurt ihre Minimalchance auf die Qualifikation zur Verbandsliga gewahrt.

Trotz spielerischem Übergewicht in Halbzeit eins gelang es nicht die sich bietenden Möglichkeiten auf etwas Zählbares zu nutzen. Die Abwehr der Preußen hielt allen Bemühungen der der KSV-Youngster stand. Auch dem Gast aus Frankfurt boten sich bis zum Pausenpfiff durch zwei schnell vorgetragene Konter Gelegenheit etwas positives für ihre Farben zu produzieren. Die Versuche scheiterten jedoch an einem heute sehr gut aufgelegten George Meynioglu im Kasten der Koc-Truppe. So ging man schließlich mit einem nicht sonderlich zufriedenstellenden 0:0 in die Kabinen.

Die Frankfurter Defensive wurde erst in der 2. Halbzeit überwunden. Fünf Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, als sich Robin Weinert auf der linken Seite in seiner unnachahmlichen Art durchsetzte und ihm mit einer feinen Einzelaktion die lang verdiente Führung gelang. Die Einwechslungen von Kemal Okumus (57. für Tolga Deniz) und Batuhan Bakanhan (67. für Jan Buxmann, der am nächsten Tag noch für die B1 auflaufen sollte) brachten die Jungs endgültig auf die Siegerstraße. Batuhan sorgte mit zwei blitzsauberen Treffern in der 78. Minute und in der Nachspielzeit (90.+2) für den 3:0-Erfolg.

Der Dank geht auch heute wieder an die Jungs der B-Jugend, die uns, wann immer möglich, in der derzeitigen Situation aushelfen.

Für den KSV spielten: George Meynioglu – Lukas Euler, Hendrik Wolf, Moritz Albrecht, Jan Buxmann, Tolga Deniz, Kevin Müller, Timo Schmidt, Peyman Shahsarvarkhani, Robin Weinert, Bastian Kalaica, Kemal Okumus, Batuhan Bakanhan.