Entspannter Nachmittag trotz schlechter Chancenverwertung

Ergebnis: Viktoria Preußen FFM - KSV Klein-Karben 0:4 (0:2)

Gegen die bis dahin noch punktlosen Preußen wollte man unbedingt den Sprung ins Mittelfeld der Gruppenliga schaffen und nach der Niederlage in Erlensee ein wenig Wiedergutmachung betreiben. Allerdings traf man mit Viktoria Preußen auf einen robusten Gegner. Das sollte die Aufgabe nicht einfacher machen.

In der Anfangsphase ging man konzentriert zur Sache und Basti Kalaica gelang in der 8. Spielminute die verdiente 1:0 Führung. Sollte das frühe Führungstor doch Sicherheit geben, so trat in der Folge genau das Gegenteil ein. Durch teils schludrigen Spielaufbau und ungenaues Paßspiel baute man den Gastgeber auf und brachte ihn so immer wieder ins Spiel zurück.Die Frankfurter erarbeiteten sich plötzlich einige gute Einschußmöglichkeiten, scheiterten aber entweder am mangelhaften Abschluß oder am sehr gut haltenden Fabio Rauschenberg. Dieser bestritt übrigens sein erstes Pflichtspiel für den KSV über die volle Distanz. Insbesondere bei zwei 1-gegen-1 Situationen zeigte Fabio Nervenstärke und war zu dem Zeitpunkt der Rückhalt der Wetterauer Jungs.Kurz vor dem Pausenpfiff besann sich der KSV wieder seiner Tugenden. Nach mahnenden Worten des Trainers spielte man wieder zielstrebig auf das Tor der Gastgeber und David Gaspar konnte in der 39. Minute zu einer beruhigenden 2:0 Pausenführung einnetzen.

Dennoch endete die erste Hälfte mit einem Schreckmoment als Moritz Albrecht bei einem Kopfballduell mit seinem Gegenspieler zusammenprallte und ein Auge sofort anschwoll. Sollte das die Initialzündung für eine Leistungssteigerung in Hälfte zwei werden ? In der 47. Minute gelang dem "Einäugigen" mit einem wuchtigen Kopfball das 3:0. Nun wurde das Spiel der U19 immer druckvoller, blieb jedoch lange unbelohnt. Erneut kehrte der Schlendrian ein. Torchancen wurden leichtfertig vergeben, oft sorgten überhastete Aktionen im Abschluß für den Unmut der Trainer. Robin Weinert war es schließlich, der mit seinem Treffer in der 61. Minute für den Endstand sorgte.

Alles in allem ein entspannter Nachmittag, wenn da nicht... nun, aber das hatten wir ja schon... Fazit: Es bleit noch eine Menge Arbeit bis zum nächsten Spiel am nächsten Samstag. Dann trifft die U19 mit der SG Rosenhöhe auf einen Mitfavoriten im Meisterschaftsrennen. Anstoß auf dem Günter-Reutzel-Sportfeld ist um 17:30 Uhr.

KSV Klein-Karben U19/A1: Fabio Rauschenberg - Lukas Euler, Moritz Albrecht, Hendrik Wolf, Nicolas Schulz, Thibault Flor, Robin Weinert, Bastian Kalaica, Moritz Dechant, David Gaspar, Peyman Shahsavarkhani, Edin Maric, Arsen Gasparjan, Haceli Bozdemir, (Tobias Brabänder TW)

Tore für den KSV: 0:1 (8.)Kalaica, 0:2 (39.)Gaspar, 0:3 (47.)Albrecht, 0:4 (61.) Weinert