Der zweite “Anzug“ passt nicht – Verdiente Niederlage in Erlensee

Ergebnis: FC Erlensee – KSV 6:0 (5:0) (Spielabbruch in der 65.Spielminute wg. Gewitter)

Nach dem Spiel gegen Oberrad am Donnerstag Abend (3:3, Tore David Gaspar, Mo Dechant und Moritz Feiler) hatte das Team erneut drei Leistungsträger der Stammformation zu ersetzen. Neben den Ausfällen unserer Langzeitverletzten und zwei Klassenfahrern kamen nun auch die Ausfälle von Mo Feiler, Mo Albrecht und Lukas Klein (erneut Kreuzbandriss) schwer zum Tragen. Allesamt Spieler, die nur sehr schwer zu ersetzen sind. Dies sollte sich nur zwei Tage später in Erlensee zeigen.

- An dieser Stelle einen besonderen Gruß an Lukki und natürlich an alle anderen Jungs, die wir schmerzlich vermissen. Allen wünschen wir eine baldige Rückkehr ins Team und Gute Besserung -

EDie ersatzgeschwächte U19 sah sich von Beginn an den durchdachten Angriffsspiel der Erlenseer ausgesetzt. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der erste Treffer für den FCE fallen sollte. Nach einer knappen Viertelstunde war es schließlich soweit. Die bis dahin noch wacker kämpfenden KSV-Jungs brachen völlig ein und mussten bis zur Halbzeit, teils auch durch individuelle Fehler, noch weitere vier Gegentreffer kassieren.

Im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild. Erlensee im Vorwärtsgang. Mit klar strukturiertem Fußball brachte die Heimmannschaft den KSV immer wieder in arge Bedrängnis. Die schnellen Außen sorgten ein ums andere Mal für brandgefährliche Situationen vor dem Kärber Gehäuse. Schlußendlich hatte Petrus ein Einsehen mit uns und der gut leitende Schiedsrichter brach die Partie wegen einem starken Gewitter, beim Stand von 6:0 für den Gastgeber, in der 65. Minute ab.

KSV Klein-Karben U19/A1: Brabänder (45. Rauschenberg) – Deniz, Euler, Wolf , Flor, Schulz, Simsek, Weinert, Okumus, Shasavarkhani, Maric

Tore für den KSV: Fehlanzeige