Nach 16:1 gegen Heilsberg: U16 mit den meisten Toren in Hessen

Zwei Tore sind ein Doppelpack, deren drei ein Hattrick. Gibt es ein Wort für sieben Tore? Diese Frage stellte sich für die U16 des KSV Klein-Karben nach dem 16:1-Heimerfolg gegen den SSV Heilsberg am Freitagabend, denn Raphael Zahay schlug gegen den Vilbeler Ortsteilverein gleich sieben Mal zu.

Mitte der ersten Halbzeit hatte allerdings gar nichts auf diesen Endstand hingedeutet, zu diesem Zeitpunkt führte der munter attackierende Gast mit 1:0, obwohl der KSV in gewohnter Manier das Spiel kontrolliert hatte. Ein fataler Ballverlust in der Defensive aber hatte Adrian Tefiki den Konter und das erste Tor der Partie ermöglicht. Die Hausherren taten sich danach erst einmal schwer, glichen dann aber durch Zahays erstes Tor – unter gütiger Mithilfe des Gäste-Keepers – aus. Der Auftakt war gemacht und bis zum Pausenpfiff erhöhte der Tabellenführer aus Karben durch Zahay (3) und Max Braun (2) auf 6:1.

n den zweiten 40 Minuten schraubten Yannik Stumpf, Max Götz, Zahay (3), Braun (2), Leon Hirzmann (2) und Burak Süleyman Khesrawi das Endergebnis auf 16:1 hoch. Erwähnenswert sind noch sieben Torvorbereitungen von Kevin Müller und mehrere gute Paraden von Karbens Torwart Marco Romano, der bei seinem B2-Debüt zu gefallen wusste. Es war der höchste Saisonsieg der KSV-98er, die damit zumindest für kurze Zeit mit 77 Treffern aus neun Spielen die meisten Tore aller B-Jugendmannschaften in Hessen erzielt haben. Deutschlandweit reicht das übrigens nur für Rang 22 – hier führt die SpVgg Ingelheim II mit 96 Toren in 13 Spielen. Tore pro Spiel? Da wäre der KSV dann deutschlandweit mit 8,6 auf Platz vier – hübsche neue Spielerei auf Fussball.de.

Es spielten: Marco Romano, Marcel Krumpietz, Yannik Stumpf, Taha Tekdemir (Pascal Schwarz), Silas Golla, Jan Buxmann (Eddy Howard), Max Götz, Kevin Müller, Max Braun (Leon Hirzmann), Armin Kuc (Burak Khesrawi), Raphael Zahay