Anfangsphase verpennt – Erste muss sich dem Tabellenführer aus Bürstadt geschlagen geben

KSV rennt Rückstand hinterher - Erste verliert gegen Bürstadt 2:4

Gegenüber der Vorwoche begannen auf Klein-Karbener Seite Olcay Bayram für Serkan Bayin in der Abwehr sowie Salih Yasaroglu für Muharrem Katilmis im Angriff.

Bürstadt`s Torjäger Ali Özgün konnte innerhalb der ersten 15 Minuten mit einem Doppelschlag nach zwei Fehlern in der Hintermannschaft des KSV früh die Bürstädter Führung herausschießen. Als Kaster in der 30. Minute einen zweifelhaften Handelfmeter zum 0:3 verwandelete befürchteten nicht wenige der ca. 170 Zuschauer ein Debakel, das jedoch ausblieb.

Der KSV steckte trotz drei Tore Rückstand nicht auf und erarbeitete sich zwei dicke Chancen für Yasaroglu, die jedoch beide vergeben wurden. Kurz vor der Halbzeit fiel jedoch trotzdem noch der Anschlusstreffer durch den agilen Gramwoski, der auf Vorlage von Sachs einnetzte.

Selbst den Schock, den Özgün mit seinem dritten Treffer zum 1:4 (52.) verursachte konnte der KSV schnell verdauen. Yasaroglu erzielte in der 57. das 2:4. Bürstadt war fortan nur noch durch Konter gefährlich, der KSV drückte auf den Anschlusstreffer.

Spätestens nach der Gelb-Roten Karte gegen einen Bürstädter in der 70. Minute spielte sich die Partie nur noch in der gegnerischen Hälfte ab. Letztlich brachten jedoch gute Gelegenheiten für Katilmis, Yasaroglu und Bayin nichts mehr ein, so dass der KSV die Partie mit der dritten Niederlage in 2014 quittieren musste.

„Das Engagement der Spieler war über weite Strecken in Ordnung. Wäre es uns gelungen, mal auf ein Tor ranzukommen, hätte es womöglich noch zum Remis gereicht“, resümierte KSV-Coach Sven Kunisch.

Fazit: Respektabel bleibt jedoch der Kampfgeist der intakten Truppe, die selbst nach frühem 0:3 Rückstand nie aufsteckte.

Gegen die SG Bruchköbel gilt es nun am kommenden Sonntag, 06.04.2014 um 15:00 Uhr, mit der Moral und dem Kampfgeist aus dem Bürstadt-Spiel, die Partie in Angriff zu nehmen und so vielleicht die ersten Punkte im Jahr 2014 zu holen.

KSV Klein-Karben: Rühl - Szoerny, Kunísch, Bayram, Faulstich - Kaya, Nowak - Gramowski (65. Bayin), Sachs (46. Erkan Gök), Rozic (73. Katilmis) - SalihYasaroglu.

VfR Bürstadt: Stoltz (46. Utecht) - Karlidag, Bajrami, Remmers, Wanitschek - Süß (53. Kautzmann), Lerchl - Adamek, Gräf (68.Hyseni), Kaster – Ozgün.

Tore: 0:1 (5.) Özgün, 0:2 (11.) Özgün, 0:3 (28.) HE Kaster, 1:3 (44.) Gramowski, 1:4 (52.) Özgün, 2:4 (57.) Salih Yasaroglu. - Schiedsrichter: Sven Marquardt (Taunusstein). - Gelb-Rote Karte: Karlidag ,(67./wiederholtes Foulspiel). - Zuschauer: 170.

Bilder: Nici Merz